Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 5,335)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Cunnilingus #14422
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Über Oralverkehr bei einer Frau können Sie sich nicht mit HIV anstecken, solange keine schemeckbare Mengen Blut in den Mund gelangen.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Ansteckungsrisiko durch Aphte und Sekret am Kondom? #14421
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Bisako,

    Zum ersten Fall: Auch mit Aphte stellt Blut erst dann eine Rolle, wenn es in einer schmeckbaren Menge aufgenommen wird. Kot ist kein Risiko, Analflüssigkeit aber schon. Auch hier braucht es eine sichtbare/schmeckbare Menge.

    Zum zweiten Fall: kleine, verdünnte Mengen an Vaginalflüssigkeit können HIV nicht übertragen. Es müsste somit schon eine größere Menge direkt auf die Darmschleimhaut gelangen.

    Bei einem einmaligen Risikokontakt liegt die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit HIV unter 1 %.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Antibiotika #14420
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Eine Antibiotikaeinnahme vergrößert das Risiko nicht. Eine Übertragung von HIV können Sie daher ausschließen.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: RK / PCR-Test #14360
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Der PCR Test ist ab 14 Tagen nach dem Risikokontakt bei der absoluten Aussagekräftigkeit angelangt, von dem her macht es Sinn, diese Zeitspanne abzuwarten.
    Bei uns geht es meist sehr schnell und Sie müssten innerhalb 15 Minuten in der Regel fertig sein mit Beratung und Blutabnahme. Die Auswertung vom PCR Test dauert etwas länger – das Ergebnis sollte nach 7-10 Tagen da sein.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Ansteckungsrisiko #14359
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Nein so kann HIV nicht übertragen werden. Es braucht schon eine frische und sichtbare Menge infektiöse Körperflüssigkeit die direkt auf eine Schleimhaut gelangt.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Infektionsrisiko über Analsekret im Mund #14358
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Traveller77,

    Indirekte und Rest-Mengen von Analsekret, stellen verdünnt mit Speichel im Mundraum kein Risiko dar. Sie müssten schon eine sichtbare Menge davon direkt auf ihre Eichel bekommen haben, was ja nicht der Fall war.
    Die aufnehmende Schleimhaut des Darms beginnt erst hinter dem Schließmuskel somit ist auch das äußere Reiben am After kein Risiko.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Bin ich sicher? #14357
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Peter,

    Beide Tests wahren aussagekräftig, weil das diagnostische Fenster von 2 bzw. 6 Wochen eingehalten wurde. Sie können dem Ergebnis somit glauben und mit der Sache abschließen.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Brötchen #14356
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Gregstern,

    HIV kann auf solchem Weg nicht übertragen werden. Es müsste schon eine frische, schmeckbare Menge Blut in den Mund kommen, damit ein Risiko bestehen würde. Somit hatten Sie hier kein Risiko sich mit HIV anzustecken.

    Liebe Grüße,
    Das (Berater)Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: HIV Risiko Anal Verkehr? #14350
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Micha,

    Hier besteht kein Grund zur Sorge. Solange das Sperma im Kondom und es sichtbar intakt war, bestand auch kein Risiko für HIV.

    Liebe Grüße,
    Das Team der Aidshilfe

    als Antwort auf: Infektions risiko geplatztes kondom? #14349
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Ein Test macht natürlich nur Sinn, wenn ein tatsächlicher Risikokontakt stattgefunden hat. In dem Fall ist der Test erst nach 6 Wochen aussagekräftig.

    Liebe Grüße,

    Das Team der Aidshilfe

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 5,335)
Scroll to Top