Startseite Foren HIV/Aids Zahnarztbesuch nach aktivem Oralverkehr bei einer Frau

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5158
    Norwaydream
    Teilnehmer

    Hallo, Ich hatte Oralverkehr mit einer prostituierten, beidseitig ohne schutz. 30 min nach dem besuch war ich beim zahnarzt. Nach der behandlung beim ausspuelen war eine kleine mebge blut dabei, da laeuteten ploetzlich die alarmglocken bei mir. Ist es moeglich das der hi virus die 30-45 min im mund „ueberlebt“ hat und dann ueber die wunde beim bohren fuer eine ansteckung gesorgt hat? Ich habe zwar nach dem sex den mund gespuelt, aber nicht zuuuu gruendlich.allerdings merkte ich beim lecken auch kein sekret, war eine ziemlich trockene angelegenheit.. Danke fuer eine antwort! Daniel

    #10309
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Daniel!

    Nein, aufgrund der Speichelverdünnung und des Runterschluckens kann es hier nach 30 Minuten nicht durch Scheidensekret zu einer Ansteckung kommen. Sie hatten somit kein Risiko. Siehe dazu auch unsere FAQ: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/sind-aufgekratzter-pickel-allt%C3%A4gliche-wunden-rissige-haut-sch%C3%BCrfwunde-kleine-verletzungen-des

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top