Startseite Foren HIV/Aids Zahnarzt

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1773
    lillifee
    Teilnehmer

    Hallo, ich bin Mama von einer kleinen Tochter (2). Ich war vor zwei Tagen mit ihr beim Zahnarzt. Dort war folgendes vorgefallen. Der Arzt hat seine Geräte (Mundspiegel und Haken) vom Tisch (Gerätepult) genommen, den er ja erst am Griff zu sich hergezogen hat. Er hat meiner Tochter fest auf das Zahnfleisch gedrückt (Druck), weil das Lippenbändchen geschwollen war. Außerdem drückte er auch auf eine Stelle, wo sie sich am Tag zuvor die Lippe innen aufgebissen hat. Soweit so gut. Er hatte ja auch Handschuhe an. Geblutet hat es nicht. Als wir fertig waren, putzte die Arzthelferin mit einem Des.mittel und Zewa schnell den Griff des Gerätepultes ab. Ich denke da waren vom Vorgänger Blutreste drauf, Spritzer oder verschmiertes Blut, keine Ahnung. Von uns war es auf jeden Fall nicht. Worst Case: es war Blut vom Vorgänger drauf mit HIV-Viren drin, kann so eine Übertragung stattfinden? Also quasi vom Gerätepult-Griff an den Handschuh und von dort mit Druck in die Mundschleimhaut meines Kindes? Sie hat ja auch noch kein so gutes Immunsystem. Kann ich ganz sicher sein und beruhigt, denn es ist mind. eine Minute vergangen, von der Behandlung vom Vorgänger bis zu meiner Tochter?Die 1-Minuten-Regel, die ich hier im Forum schon von Ihnen gelesen hab, gilt die auch wenn es z.B. ein größerer Blutspritzer auf dem Griff gewesen wäre? Gegen Hepatitis ist sie ja geimpft, die Angst habe ich nicht, aber HIV…..?? Ich bin im Moment total durcheinander…. Vielen Dank lillifee

    #6892
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo lillifee!

    Sie können in der Zahnarztpraxis immer davon augehen, dass das Zeitfenster von einer Minute nicht unterschritten wird, weshalb ich in dieser Situation bezüglich HIV gar kein Risiko sehe. Die Faustregel von einer Minute gilt dabei auch bei größeren Blutspritzern.

    Dennoch: Wenn Sie den Eindruck hatten, dass in der Zahnarztpraxis nicht hygienisch gearbeitet wird, dann kann ich Ihnen nur raten, den Arzt zu wechseln bzw. den Vorfall beim Gesundheitsamt sogar zu melden.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top