Startseite Foren Hepatitis Zahn im Essen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6548
    csc1
    Teilnehmer

    Lieber Herr Dr. Lust,

    ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage. Mir wurde in einem Quarkaufstrich ein Zahn, es dürfte sich aufgrund der Größe wohl um einen Milchzahn handeln, serviert. Da ich diesen zuerst nicht sah, nahm ich ihn zusammen mit dem Quark in den Mund. Zuerst dachte ich, es wäre mir eine Plombe ausgebrochen, erst später bemerkte ich, dass es wohl nicht von mir stammt. Nun kann ja bei Milchzähnen auch manchmal etwas Blut dabei sein, gibt es hier eine Gefahr sich mit Hepatits oder etwas anderem angesteckt zu haben? Von Blut war nichts zu sehen oder zu schmecken, wenn, dann war es gut in den Quark eingearbeitet…

    Sollte ich mich jetzt auf irgendetwas testen lassen, oder kann ich diese unappetitliche Sache getrost ad acta legen?

    Lg

    Hannes

    #11684
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Hannes,

    Hepatitis C ist etwa zehnmal infektiöser als HIV, weshalb es in sehr seltenen Fällen (genaue Zahlenangaben liegen nicht vor) schon über kleine, blutende Wunden, in die fremdes infektiöses Blut gelangt ist, zu Ansteckungen gekommen ist. Wie gesagt: Dies passiert nur sehr selten. 

    Die gute Nachricht ist, dass weltweit keine Infektionen über Mikroverletzungen, in welche nicht erkennbare Blutreste gelangen, bekannt sind.

    Da Sie weder Blut gesehen noch geschmeckt haben und keine Wunden im Mund bemerkt haben hatten Sie kein Risiko. Auch für Hepatitis B (falls Sie nicht geimpft sind) müsste schon eine Wunde als Eintrittspforte vorhanden sein.

    Liebe Grüße,

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top