Startseite Foren HIV/Aids wunde am hoden und kontakt mit scheidensekret

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2834
    oli55
    Teilnehmer

    hallo Doc!habe grosse angst und bitte sie um rat.hatte gestern geschlechtsverkehr mit einer dame,die als prostituierte tätig ist.habe sie in ner bar kennengelernt und wir haben uns privat getroffen.nun zur situation.eine stunde,bevor sie zu mir kam,habe ich mich intimrasiert.habe dabei am rechten hodensack,mir zwei schnittwunden zugefügt,jeweils ca.stecknadelgross.es war zwar kein heftiges bluten,doch traten aus den wunden n paar tropfen blut aus.habe die stellen abgetupft,desinfiziert und mit nem pflaster abgeklebt.nachdem wir sex hatten,geschützt,habe ich die stelle inspiziert und musste feststellen,dass sich das pflaster gelöst und verschoben hatte.es ist sicher,dass die wunden stellen,mit scheidensekret und mit der anusgegend in berührung kamen und durch den akt sogar,gegengedrückt und gerieben wurden.ich habe sie darauf angesprochen,MIT DER BITTE;MICH NICHT MUSSZUVERSTEHEN.ich habe vor nem monat erst nen hiv-test machen lassen,der negativ war(3 monate gewartet) und hatte auch in der zwischenzeit,keinen ungeschützten sex o.ä..bat ihr auch an,wenn sie will,mach in nen neuen,dass se e schriftlich hat.sie hat mir verischert,dass sie nichts habe,weil se erst vor zwei wochen für den bordellbetreiber,einen test habe machen lassen,der nur unter der auflage mit aktuellem test,damen in seinem laden aufnimmt.als ich sie danach zu ihr,in das bordell fuhr hat sie mir auch unterlagen(2 wochen alt)vorgelegt,in der alles okay und negativ-getestet,bestätigt wurde.war ein befund,von ner klinik,welches sie privat zahlen musste,da sie aus rumänien kommt.sämtliche tests,von hiv und hepatitis (alle negativ),bis sogar grosses blutbild(alles im grünem bereich)als ich wieder zuhause ankam,habe ich das pflaster ma inspiziert und von blutungen nichts zu sehen,ausser wenn man genau hinguckte,dass durch die reibung und verschiebung sehr kleine blutpartikel zu sehen waren.also während dem sex,kam es nicht zu blutungen.was mich allerding beunruhigt,habe denn wie ich wieder zuhause war,mich umgezogen und beim sitzen wohl,die ne wunde wieder aufgerissen,da es tropfenweise blutete.gehe nun davon aus,dass auch während des sexualaktes,die wunden nicht verschlossen waren.zwischen rasieren und dem geschlechtsverkehr,lagen ne stunde abstand.auch wenn die dame nen negativbefund hat,ich weiss ja nicht,ob die diagnostische lücke abgewartet wurde oder was alles passiert ist in den zwei wochen,von ihrem test und und unserem treffen.spiele mit dme gedanken,nach 2 wochen ne pcr zu machen.bitte sie um rat und risikoeinschätzung………..danke im vorraus 

    #7993
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo oli55!

    Also hier kann ich völlige Entwarnung geben, denn laut dem virologischen Institut in Wien sind weltweit keine Ansteckungen mit HIV über alltägliche Wunden, Verletzungen, Kratzer etc.  dokumentiert. D.h. solche Wunden sind zu klein, um Eintrittspforten für HIV zu sein.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top