Startseite Foren HIV/Aids Wie lange ist Sperma in Vagina infektios?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5339
    Lemming
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Dr. Lust

     

    Folgendes hat sich zugetragen. In einem Anfallgeistiger Umnachtung beschloss ich eine Prostituierte aufzusuchen. Ich praktizierte mit selbiger durch ein Kondom geschützten Anal, und Vaginal Sex. Jeoch auch ungeschützen Oralsex sowohl aktiv als auch passiv.

    Bereits nach 24 Std hatte ich leichte Halsschmerzen und einen Tag darauf leichte Kopfschmerzen. Ich habe mich jetzt schon schlau gemacht und erfahren, dass 1. eine Ansteckung mit HIV durch ungeschützten Oralsex eher unwahrscheinlich ist, dafür aber 2.Man sich mit einen ganzen Haufen anderer Krankheiten anstecken kann.

    Ich hatte mich entschlossen ein wenig im Internet über besagte Prostituierte schlau zu machen. Ich stieß in einschlägigen Foren auf ihren Namen und auf die Aussage vieler Foren Nutzer, dass besagte Dame auch mal gerne ganz ohne Kondom zur Sache geht. Das macht sie ja wohl zur Mutter aller Risikokontakte.

    Jetzt zur eigendlichen Frage:

    Könnte es sein, dass ich beim Lecken der Vulva infiziertes Sperma eines anderen Freiers in meinen Mund bekommen habe und somit das Infektionsrisiko weiter erhöht habe?

    Selbstverständlich werde ich morgen meinen Hausarzt aufsuchen und all diese Fragen mit selbigen ebenfalls erörtern, aber sie scheinen mir in diesen belangen wohl der Erfahrene zu sein.

    LG   Lemming

     

    #10490
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Lemming!

     

    Sperma bleibt in der Scheide mehrere Stunden lange ansteckend.

    Sperma kann zu einer HIV-Infektion führen, wenn es auf die Mundschleimhaut gelangt, allerdings in nur sehr seltenen Fällen (das Risiko beim OV mit Aufnahme von Sperma in die Mundhöhle liegt, wenn das Sperma infektiös ist, wegen der Speichelverdünnung nur im Promille-Bereich).

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Ihre Symptome sagen rein gar nichts aus, nur ein Test tut das.

    Ja, für etliche andere Krankheiten bestand hier ein reales Risiko; siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken

     

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top