Startseite Foren HIV/Aids Verzweifelt: Risikokontakt Oral und Anal

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4981
    Klaus66
    Teilnehmer

     

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich nehme mir Ihren Rat sehr zu Herzen und werde eine Betreuung suchen, da ich mir kaum vorstellen kann, wie ich es in meiner jetzigen Verfasstheit bis zum HIV-Test schaffen soll.
    Ich habe kein Blut oder Sekret auf meinem Penis gesehen, aber ich bilde mir immer wieder ein, dass meine Eichel im Rachen des Mannes eventuell mit blutigen Stellen in Berührung kam oder mein Penis blutige Stellen im Rachen des Mannes „geschaffen“ hat. Auch wenn deepthroat als passiver Partner, wie Sie in dem Forumsbeitrag schreiben, generell keinen Risikokontakt darstellt, wären doch Kontakte mit Wunden im Rachenraum sicher eine Übertragungsmöglichkeit? Nochmals vielen Dank!
    #10137
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Ja, sobald Blut in sichtbarer Menge auf die Eichel gelangt besteht ein Risiko. 

    Ob das bei Ihnen der Fall war, können nur Sie selbst einschätzen. Hier sind Sie der Experte. 

    Ein Tropfen Blut auf einer Schleimhaut reicht für eine Infektion aus. Beim einmaligen Blutkontakt mit HIV-infektiösen Blut ist dieses Risiko allerdings nur gering, weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. Das statistische Risiko einer Infektion liegt dann bei etwa 1:99, wenn der Partner HIV-positiv ist. 

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top