Startseite Foren HIV/Aids verwirrung…….

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3698
    seestern
    Teilnehmer

    guten tag,
    ich hatte eine frage gestellt und auf ihre antwort eine nachfrage, diese wurde allerdings geloescht, was mich nun verwirrt. es hiess in der antwort das ein geringes risiko besteht. und es heisst das fragen geloescht werden wenn kein risiko bestandt……… bitte loesen sie meine verwirrung auf.
    das war die ausgangsfrage :
    hallo,
    wie hoch ist das Risiko einer hiv Ansteckung, wenn beim Vaginalverkehr das Kondom reisst und der Mann
    nicht kommt?
    Beim Sex ist das Kondom zweimal gerissen, wir haben es aber bemerkt bevor er gekommen ist und ausgetauscht
    Gekommen ist er dann sicherheitshalber ausserhalb.
    Besteht da trotzdem ein Risiko fuer die Frau?
    Habe viele Beispiele fuer den Sachverhalt fuer den Mann gefunden und keinen fuer die Frau.
    Herzlichen Dank im vorraus fuer die Beantwortung der Frage!!

    ihre antwort war das es durch den lusttropfen ein geringes risiko gegeben haben kann. und das die change auf eine ansteckung mit einmaligem verkehr mit einem hiv positiven mann bei 1:99 liegt

    meine rueckfragen waren dann:

    guten tag,
    ich hatte eine frage gestellt und auf ihre antwort eine nachfrage, diese wurde allerdings geloescht, was mich nun verwirrt. es hiess in der antwort das ein geringes risiko besteht. und es heisst das fragen geloescht werden wenn kein risiko bestandt……… bitte loesen sie meine verwirrung auf.
    das war die ausgangsfrage :
    hallo,
    wie hoch ist das Risiko einer hiv Ansteckung, wenn beim Vaginalverkehr das Kondom reisst und der Mann
    nicht kommt?
    Beim Sex ist das Kondom zweimal gerissen, wir haben es aber bemerkt bevor er gekommen ist und ausgetauscht
    Gekommen ist er dann sicherheitshalber ausserhalb.
    Besteht da trotzdem ein Risiko fuer die Frau?
    Habe viele Beispiele fuer den Sachverhalt fuer den Mann gefunden und keinen fuer die Frau.
    Herzlichen Dank im vorraus fuer die Beantwortung der Frage!!

    ihre antwort war das es durch den lusttropfen ein geringes risiko gegeben haben kann. und das die change auf eine ansteckung mit einmaligem verkehr mit einem hiv positiven mann bei 1:99 liegt

    meine rueckfragen waren dann:
    -sind ihnen ansteckungen auf diesem wege bekannt?
    -oder ist das risiko eher theoretisch, da der lusttropfen beim oralverkehr ja als risikolos eingestuft wird!?
    -die risikoeinsschaetzung 1:99 bezieht sich doch auf verkehr wenn der mann vaginal kommt, oder?
      das wuerde heissen das das risiko in dem genannten fall doch viel kleiner waere oder?

    ich bin ihnen ueberaus dankbar fuer die beantwortung meiner nachfragen!!
    danke fuer ihren tollen service!!!!!

    mit freundlichen gruessen
    seestern

    #8865
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Seestern!

    Wenn kein Ejakulat im Kondom war besteht auch kein Risiko, da es nicht zum Austausch von einer "Überträgerflüssigkeit gekommen ist. Ja genau  die Riskoeinschätzung  bezieht sich auf ungesch. GV.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr.Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top