Startseite Foren HIV/Aids VERWIRRT

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3598
    angsthase_paul
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Lust!

    Erstmal Danke das Sie sich für soviele besorgte Menschen Zeit nehmen! SUPER SEITE!!!

    Zu meinem Problem:

    Ich war vor 3 Wochen bei einer Tantramassage. Die wurde mit einem Handjob beendet (und sonst wirklich nix ;). Seither gehen mir die gedanken an HIV (es könnten ja offene Wunden auf den Händen der Dame) und STD’s nicht mehr aus dem Kopf. Nach 2, 5 und 10 Tagen war ich beim Hausarzt der mich jedesmal auf ein Teststäbchen pinkeln lies und meinte da da gar nix war kann ich mal alle an STD’s ausser Syphilis ausschließen (er meine irgendwas von Entzündungen in der Harnröhre bei Gonokokken oder Chlamydien die mit dem Streifentest nachweisbar sind?!?!) und bzgl. der Syphilis meinte er das er sich das nur ganz, ganz schwer vorstellen könne…. egal… nach 14 Tagen hab ich dann um 140,- eine PCR Test (ich weiß das ich eigentlich kein Risiko hatte – aber naja)  in der Blutspendezentrale machen lassen. Ergebnis habe ich gerade geholt: NEGATIV! Allerdings steht da jetzt nur "ultrasensitive quantitative HIV-PCR (realtime Taqman PCR), nix von HIV1 oder 2…. die nette Dame vom Labor meinte das mein Röhrchen mit den normalen Blutspenden mitläuft und damit "auf eh alles" getestet wird…

    Meine Frage:

    1) Stimmt die Aussage meines Hausarztes bzgl. STD

    2) Wird bei der Blutspende beim Österreichischen Roten Kreuz wirklich auf alles getestet (der Logik nach müsste es schon weil sonst wäre die Blutspende doch nicht so sicher???)

    3) Soll ich in 9 Wochen trotzdem noch einen AK Test machen oder reicht das ganze "Theater" 😉 bisher

     

    Danke für Ihre wertvolle Zeit

     

    lg Paul

    #8764
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo angsthase_paul!

    Dein Hausarzt hat definitiv recht und hätte sich noch  etwas klarer ausdrücken können: Du hattest keinerlei Risiko, dich bei dem Handjob und der Massage mit IRGENDWAS anzustecken – außer vielleicht einem Schnupfen! JEDER, der sich jemals mit einer STD oder HIV angesteckt hat, hatte eines der KLAR DEFINIERTEN Risiken, wie sie auch in unseren FAQs stehen.

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Die Wahl deines Nicknames und deines Betreffs sagt es dir ja sozusagen schon selbst, worum es im Grunde geht: Um Ängste, die nicht so einfach von selbst wieder weggehen. Deshalb rate ich dir, hier eventuell bald was zu unternehmen, damit du von deinen dich verwirrenden, und wahrscheinlich auch den Alltag belastenden Ängsten etwas loskommst. Sachlich gesehen haben dir die Tests und hoffentlich auch unsere Auskunft bestätigt, was du schon wußtest: Daß es nicht zu einer Infektion gekommen ist – weil ja auch kein Risiko bestand. Aber dein Geld, das sicher auch nicht so leicht verdient ist, wäre besser investiert für eine Milderung dieser Ängste durch kompetente psychologische oder psychotherapeutische Beratung, die längerfristig viel mehr bringt, als z.B. wiederholte Tests.

    Freundliche Grüße, Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top