Startseite Foren HIV/Aids Vaginalsekret indirekt in den Mund

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4575
    HansImSack
    Teilnehmer

    Hallo Dr Lust, halten sie es für möglich, dass wenn man Vaginalsekret (bei gleichzeitiger Nutzung von Gleitgel) welches man am Finger hatte und zB auf den Busen der Frau aufträgt (im Affekt) und dann die Nippel leckt und somit das Vaginalsekret aufnimmt, sich so anzustecken? Was wäre wenn die Mundschleimhaut beschädigt gewesen wäre? Ich hatte mir am Abend innerhalb kürzester Zeit öfter den Mund mit Mundwasser ausgewaschen, sodass ich starkes Brennen im Mund verspündet habe (hielt noch am nächsten Tag) und danach Angst hatte die Mundschleimhaut beschädigt zu haben und somit eine Eintrittspforte für den Virus geschaffen zu haben. Würde das bisschen was man eventuell auf den Busen verschmiert hat ausreichen bei intakter bzw. verletzer Mundschleimhaut? Wird die Mundschleimhaut überhaupt verletzt bei Mundwasser?

    #9732
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo HansImSack!

    Wenn die Mundschleimhaut nicht intakt ist, kann sie HI-Viren aufnehmen, wenn Scheidensekret in den Mund gelangt. Das Risiko einer Infektion liegt allerdings nur im Promille-Bereich, d.h. das Risiko ist aufgrund der Speichelverdünnung im Mund viel geringer als bei der Aufnahme von Scheidensekret auf die Eichel. 

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top