Startseite Foren HIV/Aids Unsicher, ob Kondom beschädigt und somit durchlässig?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4521
    chris040277
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Leo Lust,

    ich warvor knapp vier Wochen bei einer privaten Prostituierten. Nach dem Verkehr hat sie mich mit der Frage „Wo ist denn das Kondom? Schwanger werden fehlt mir in meinem Lebe jetzt noch!“ total nervös emacht und seitdem ein wenig aus der Bahn geworfen. Vielleicht hat sie aber auch nur deshalb efragt, weil se sonst immer das Kondom beim Herausziehen festhält (war bereits das vierte oder fünfte Mal bei ihr). Das Kondom war noch da, befand sich also auf meinem Penis, war nicht abgerutscht und bedeckte offensichtlich noch meine Eichel (es war für mich in keinster Weise eine Beschädigung des Kondoms von oben sichtbar), auch wenn ich natürlich nicht von unten auf meinen Penis und mein Kondom gucken konnte. Stutzig machte mich in der Situation allerdings, dass ich nicht wirklich Sperma vorne im Reservoir sah bzw. das Reservoir selbst nicht deutlich zu erkennen war. Habe dann das Kondom abgezogen und zur eigenen Überprüfung über zwei meiner Finger gesteckt. Dabei war das Reservoir wieder deutlich zu erkennen. Es befand sich oben am Kondom, da wo es hingehört, und hatte auch noch seine ursprüngliche Form. Meine auch, dass dann doch zumindest ein wenig Sperma meine Finger heruntergelaufen ist, da sie nass wurden. Mir sind dabei wirklich keine kleinen Löcher/Risse oder sonstige Beschädigungen aufgefallen. Leider habe ich das Kondom aber nicht abschließend auf Herz und Nieren geprüft, da die Dame das Kondom dann gleich entsorgt hat. Über die Gefahr einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten haben wir dabei nicht gesprochen. Bislang habe ich auch keinerlei Anzeichen einer sexuell übertragbaren Krankheit bekommen bzw. festellen können. Mache mir jetzt aber echt Sorgen wegen einer HIV-Übertragung. Hätte ich Ihrer Meinung nach das Kondom noch eingehender prüfen müssen? Misstrauisch macht mich hierbei auch, dass es beim Verkehr, der im Übrigen schon mindestens zehn Minuten dauerte und gefühlt relativ intensiv war, ein Ploppen gab. Kann es sein, dass der am Anfang wohl nicht vollständig errigierte Penis in das Reservoir gedrückt wurde, nachdem er komplett steif war und es glücklicherweise trotz nicht ganz korrekter Kondomanwendung nicht zum Kondomriss kam? Hatte vor über sechs Jahren schon mal einen Kondomriss bei einer Prostituierten und da war das Kondom eindeutig sichtbar völlig zerfleddert. Komisch, dass ich mir dabei weniger Gedanken gemacht habe als heute und mich einfach später testen ließ (negativ).

    Vielen Dank wie immer im Voraus!

    Grüße

    #9675
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo chris040277!

    Ein richtig verwendetes Kondom ist ein sicherer Schutz vor HIV!

    Nicht mit freiem Auge erkennbare Beschädigungen wären nicht durchlässig genug für HIV-Übertragung relevante Menge an Scheidensekret!

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top