Startseite Foren HIV/Aids Übertriebene Angst?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1732
    Bleistift
    Teilnehmer

    Hallo, vorweg erstmal vielen Dank für das Auskunftsservice hier! Seit einer Kondompanne letzten Sommer, welche zum Glück keine Folgen nach sich zog (Antikörpertest nach vier und auch nach 12 Wochen negativ), bin ich übersensibel was mögliche Risikosituationen anbelangt und Angst davor wieder in eine (damals allerdings reale) Risikosituation zu geraten: Hatte geschützten vaginalen Geschlechtsverkehr vor ein paar Tagen, von dem logischerweise kein Risiko ausgehen kann. Allerdings kam es beim Vorspiel dazu, dass ich den Penis meines Partners zweimal im Mund hatte. Einen Lusttropfen gespürt/geschmeckt zu haben kann ich mich nicht erinnern. Ich kann es aber auch nicht ausschliessen. Ich hatte weder Zahnfleischbluten oder andere entzundene Stellen im Mund. Besteht ein reales Risiko? Nach diesem Zwischenfall ist mir dann auch noch eingefallen, dass ich an diesem Abend von einer Bekannten einen Deo-Roll-on ausgeliehen habe. Es klingt wohl etwas merkwürdig, aber kann auf diese Weise HIV übertragen werden oder ist das, es waren natürlich keine sichtbaren Blutspuren am Deo, völlig ausgeschlossen? Ich frage mich auch deshalb, weil 12 Stunden vor dem "Kontakt" mit dem Deo meiner Bekannten, brannte meine Haut als ich mein Deo auf die am Vorabend raiserte Haut auftrug. Es waren aber keine sichtbaren Wunden zu sehen. Vielen Dank!

    #6843
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Bleistift!

    Vom Lusttropfen geht beim Oralverkehr kein Risiko aus. Im Lusttropfen ist die Viruskonzentration im Vergleich zu Blut oder Sperma nur gering. Gleichzeitig ist die Mundschleimhaut eine eher schlechte Eintrittspforte für HIV, sodass der Lusttropfen allein für eine Ansteckung mit HIV beim Oralverkehr nicht ausreicht. Ein Risiko besteht nur, wenn der Samenerguss im Mund erfolgt. Auch über einen Deo, auf dem sich keine sichtbaren, ganz frischen Blutspuren befinden, kann niemals eine HIV-Infektion stattfinden. Mikroskopisch kleine Blutmengen würden für eine HIV-Infektion nicht ausreichen (und rissige, wunde oder raue Haut ist auch keine Eintrittspforte für HIV).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top