Startseite Foren HIV/Aids Übertragung über Nase, Ohren, Augen??

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2587
    Dirk
    Teilnehmer

    Hallo liebes Team!!

    Habe einige Fragen über Übertragungswege von HIV über Augen-,Nasen und Ohrenschleimhäuten. Theoretisch ist ja eine Übertragung über Schleimhäute möglich. Habe jetzt jedoch Fragen über konkrete Fälle von mir.

    1) Ich war mal auf einer sehr unhygienischen Toilette und hab ausversehen das Klopapier berührt, das Klopapier war nass. Daraufhin war die Kuppe meines Mittelfingers nass oder klebrig. ich fahr mir oft unbewusst mit den Fingern ins Gesicht, also auch in die Nase oder ich reibe sehr oft die Augen unbewusst. Meine Frage ist nun, was ist wenn die Flüssigkeit Sperma wäre in meinen Finger und ich mir danach das Sperma in die Nase, Ohren oder Augen eingerieben habe, bestünde dann ein Risiko??

    2)Ich habe bei einem umzug eines Bekannten mitgeholfen und musste auch Möbel tragen und so weiter. Da bemerkte ich Blutreste an einem Finger und das obwohl ich an diesen Finger gar nicht blutete, deswegen kommt von mir die Vermutung das es nicht mein Blut war. zudem bemerkte ich das Blut erst als es eingetrocknet war. Wodurch ich jetzt Angst habe, dass ich es mir irgendwo in die Nase, Ohren , oder Augen reingeschmiert habe. Ist eine Übertragung so möglich??

    3) Gibt es überhaupt dokumentierte Fälle einer HIV-Übertragung über die Nasenschleimhaut oder die Ohren?

    Danke für ihre Antworten und liebe Grüsse

    #7747
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Dirk!

    1) Wenn man sich unbewusst frisches Sperma in Nasen, Augen oder Ohren reibt, dann würde ein theoretisches Risiko bestehen, dass jedoch, wie gesagt, praktisch nicht relevant ist. Siehe auch hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-hoch-ist-risiko-wenn-blut-oder-andere-infekti%C3%B6se-k%C3%B6rperfl%C3%BCssigkeiten-mein-auge-gelangenZudem sind Körperflüssigkeiten eines HIV-Positiven ab einer Minute nach Austritt aus dem Körper bereits nicht mehr ansteckend.

    2) Dasselbe gilt auch für Blut, das zufällig in die Augen, Ohren oder in die Nase gelangt. Allerdings muss man sagen, dass bei einer indirekten Übertragung (von der Wunde auf die Hand ins Auge oder Ohr oder in die Nase) die Blutmmenge praktisch viel zu gering für eine HIV-Infektion wird.

    3) Bezüglich des Auges ist weltweit gesehen bis dato eine Übertragung bekannt, wobei hier Blut direkt ins Auge gespritzt ist (so etwas kann z.B. bei schweren Unfällen passieren). Bezüglich Nase und Ohren sind keine Infektionen bekannt.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top