Startseite Foren Sexuell übertragbare Krankheiten tripper / mundtripper

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2536
    trank
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Dr. Lust,

    ich hatte vor ca 7 Monaten für ungefähr 20 sekunden ungeschützen geschlechtsverkehr mit einem mädchen/frau und erst dannach packte mich die vernunft ein kondom zu verwenden.

    Auf HIV habe ich mich 4 monate nach dem Vorfall testen lassen, negativ, ebenso wie hepatitis c, auf b wurde ich nicht explizit getestet aber da meine blutwerte die ich als standartuntersuchung beim hausarzt gemacht hatte, keine erhöten leberwerte oder sonstiges aufwiesen, fällt auch hep b weg.

    Meine angst vor weiteren geschlechtskrankheiten kam allerdings irgendwie erst seit einer woche wieder, zb tripper, chlamydien oder sonstiges, anfangs war ich sorgenlos da ich KEINERLEI symptome aufwies, als ich aber im internet gelesen habe dass symptome auch ausfallen können, war ich beängstigt.. ich sah ganz schlimme folgen vor augen wie unfruchtbarkeit etc.

    Ich hatte einen Termin ausgemacht beim urologen zur untersuchung und suchte diesen heute auf, er meinte dass eine völlig symptomlose infektion mit tripper oder chlamydien bei einmaligem ca 20 sekunden andauernden rein vaginalem geschlechtsverkehr sehr unwahrscheinlich sei, hat aber trotzdem einen abstrich von der harnröhre genommen, meinte aber zu mir ich solle davon ausgehen dass alles in ordnung sei.. in einer woche soll ich anrufen und mir wird das ergebnis gesagt. meine angst war dass ich bereits nach 7 monaten mit einer geschlechtskrankheit infiziert sein könnte die symptomlos schon schäden angerichtet haben könnte die irreparabel seien, mein urologe hat mcih daraufhin beruhigt, und meinte dass weder tripper noch chlamydien noch sonst etwas 7 monate symptomlos schwere schäden angerichtet haben könnte, und FALLS ich doch etwas habe, es auch jetzt noch mit sicherheit perfekt ausheilen würde.. daraufhin war ich beruhigt..

    MEINE ERSTE FRAGE: können Sie dem was der Urologe mir da gesagt hat zustimmen, falls nicht korrigieren Sie, bzw. sagen Sie mir bitte Ihre ausführliche Meinung dazu!

    MEINE ZEITE FRAGE: Obwohl ich dem Urologen sagte dass ich das Mädchen auch oral befreidigt habe, also ich sie im vaginalbereich geleckt habe, hat er nicht extra auch noch einen Abstrcih von der Mundschleimhaut genommen, ich habe ihn dannach nicht gefragt, mir ist es erst später eingefallen, ob ich nicht hätte sagen sollen er soll auch noch ein Abstrich vom Mundbereich nehmen.
    Meine Frage deswegen, ich habe gelesen im Internet, dass Mund-Tripper, relativ schnell von selbst ausheilt, bzw. wenn er symptomlos ist, nach 7 monaten schon längst nichtmehr im Mundbereich vorhanden ist..
    SAGEN SIE ES MIT, wie ist es mit dem MundTripper, denn auch im Mundbereich hatte ich kerinerlei Symptome oder ähnliches, also falls da ein Mundtripper vorhanden war, ist der dann, ohne symptome oder irgendetwas immernoch im Mundbereich, oder schon längst verschwunden ?! Ist es nötig wenn ich schon einen Abstirch von der Harnröhre mache, dass ich auch einen solchen von der Mundschleimhaut mache ?? denn theoretisch ist es ja möglich dass die Harnröhre keinen aber der Mund schon einen Tripper abbekommen hat oder nicht???
    BITTE erklären Sie mir das mit dem Mundtripper und sagen Sie mir ob ich nochmal zum Urologen sollte um einen Abstrich aus dem Mundbereich zu nehmen.

    MEINE DRITTE FRAGE: Der Urologe meinte zu mir, durch den Abstrich aus der Harnröhre kann er sämtliche sexuell übertragbare Krankheiten, außer eben solche wie hiv oder hep usw, feststellen, also auch chlamydien oder pilzinfektionen etc.
    Ist das soweit richtig? habe ich also wenn ich nächste woche das ergebnis bekomme das alles in ordnung ist, endlich grund zur völligen gewissheit ICH BIN GESUND, kein hiv kein hep und auch sonst nichts ??

     

    MEINE VIERTE FRAGE: Kann ein Mundtripper auch wieder auf anderen Schleimhäute oder gar in die Blutbahn geraten und somit wieder schlimmere Schäden anrichten.. ? ( Ich hoffe Sie können Sich die beantwortung dieser Frage sparen, indem Sie die Frage davor mit dem Mundtripper so beantwroten wie ich es auch im internet gelesen habe, dass da nach 7 monaten, wenn auch keine symptome vorhanden sind, AUCH NICHTS MEHR IM MUNDBEREICH DA IST)

     

    VIELEN LIEBEN DANK IM VORRAUS FÜR IHRE ANTWORT !!! 🙂 🙂 🙂

    Ich wäre Ihnen unendlich dankbar wenn Sie meine Fragen grändlich beantwroten könnten und somit für klarheit und gewissheit und vlt auch endlich sicherheit bei mir sorgen könnten, denn dieses thema belastet mich sehr..

    bitte sagen Sie mir auch falls es so ist, dass ich keinerlei grund zur besorgnis habe 🙂

     

    VIELEN DANK NOCHMAL IM VORRAUS !!!

    LIEBE GRÜßE !!!!!!!!!!!!!!!!

    #7683
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo "trank",

    ich kann dir die Auskünfte des Urologen voll und ganz bestätigen: Nach so langer Zeit muß ein evtl. vorhanden gewesener Mundtripper längst geheilt sein – doch wahrscheinlich hast du dir erst gar keinen geholt, denn die Mundschleimhaut ist so viel robuster als unsere Genitalhaut – sie muß ja auch mit mehr Keimen fertig werden, da hat uns die Natur ja eine recht gute Ausrüstung mitgegeben. Natürlich GIBT es Mundtripper – jedoch selten, und bei jemand, dessen natürliche Abwehrkraft der Mundhöhle irgendwie deutlich angegriffen ist (chronische Entzündungen, Operationen im Mundbereich kurz vorher, Antibiotikabehandlungen im Mund/Rachenbereich….). Auch bezüglich deiner anderen Nachfragen kann ich dir guten Gewissens Entwarnung geben – du kannst also die Angelegenheit damit "ad acta" legen.

    Mit freundlichen Grüßen, Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top