Startseite Foren HIV/Aids Thema Sperma Schlucken

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2858
    Nikki
    Teilnehmer

    Liebes Aidshilfe-Team

    Vorweg möchte ich ihre Arbeit hier und ihr teilendes Wissen im Äussersten loben. Ihre Seite ist wirklich sehr bemerkenswert und definitiv nötig. Denn ich selbst habe lange im Internet über Seiten bzw Foren gesucht die ein wenig Gewissheit schaffen, allerdings ohne übermässigen Erfolg.

    Ich habe viele der gestellten Fragen gelesen und festgestellt dass bezüglich des Themas Oralverkehr die Frage mehrheitlich von Männern verfasst wurde und sich so auf das Menstruationsblut bzw. das Scheidensekret bezieht.

     Nun zur eigentlichen Frage: (2/3)
    Mich beschäftigt die Frage sehr, wie hoch die eigentliche Ansteckungsgefahr durch das Schlucken von Sperma im Allgemeinen beträgt. Damit wären zwei Fragen offen. Denn laut Wikipedia sollte man ja eigentlich immer Safer Sex betreiben. – mit Kondome – nicht schlucken (Sperma/MBlut)
    Somit wäre man ja eigentlich völlig geschützt wenn man das Sperma immer rausspucken würde. Damit ist mir der Gedanken aufgekommen, dass selbst wenn man das im Mund befindende Sperma ausspuckt, NIEMALS jeden einzelnen Samen herausspucken könne. Mit Sicherheit wird ein gewisser Teil automatisch mit Speichelmischungen heruntergeschluckt.
    Also schluckt man ja so oder so. Allerdings in verschieden grossen Mengen…

    und wenn es nur an den offenen Wunden im Mund liegen würde, dann könnte man im allgemeinen auch nicht blasen.. Da sich das Sperma zuerst ja auch im Mund befindet nachdem der Mann gekommen ist und erst dann geschluckt/rausgespuckt wird…

     

    Kurzgefasst:

    1. Kann man sich durch das Schlucken von Sperma mit dem HIV-Virus infizieren?

    2. Ist Sperma im Mund trotz unwissenden! offenen Wunden (kl. Zahnfleischwunden) eine Gefahr?

    Ich finde gerade beim Sperma, dieses Thema sehr umfassend und hoffe sie können mir ein wenig Klarheit verschaffen.

     

    Mit grössten Dank im voraus.

    Nikkii

     

    #8018
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Nikki!

    Bereits das Sperma in der Mundhöhle kann zu einer HIV-Infektion führen, weil auch die intakte Mundschleimhaut HI-Viren aufnehmen kann. Allerdings ist das Risiko beim Schlucken etwas höher, weil die Rachenschleimhaut viel dünner und empfindlicher als die relativ robuste Mundschleimhaut ist, weshalb die Rachenschleimhaut Viren leichter aufnehmen kann.

    Also: Sperma kann auch ohne Wunden zu einer HIV-Infektion führen, wenn es auf die Mundschleimhaut gelangt, allerdings in nur sehr seltenen Fällen (das Risiko beim OV mit Aufnahme von Sperma in die Mundhöhle liegt, wenn der passive Part HIV-positiv ist, im Promille-Bereich, d.h. das Risiko ist viel geringer als bei der Aufnahme von Sperma in die Scheide. Ich würde aber dennoch Safer-Sex empfehlen, weil statistische Risiken nichts über Glück bzw. Pech aussagen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top