Startseite Foren Andere Viruserkrankungen Symptomvielfalt

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6240
    Kaiser1
    Teilnehmer

    Moin aus Norddeutschland! 

    Ich finde diese Seite super, deswegen, bin ich hier unterwegs.

    Ich möchte einfach mal beschreiben, was mich umtreibt. 

    Mich hatte vor kurzem das Thema HIV aufgrund einer entsprechenden Situation eingeholt. Ich konnte vom Dr. Lust Team schon die Einschätzung bekommen, dass wohl kein Risiko bestand. 

    Jedenfalls erwischte mich Mitte Februar eine Erkältung (Naselaufen, Schnupfen, Schlappheit, Gliederschmerzen, kein Fieber, keine Lymphknotenschwellungen, mit IBU Profen weiter zur Arbeit), als die Erkältungssymptome langsam rückläufig waren (nach ca 10 Tagen), gesellten sich Rachenbeschwerden dazu (Brennen, ziehen, keine Lymphknoten, Mandeln habe ich nicht mehr), die aber auch nach 3-4 Tagen vollständig verschwanden, dann ca 1 Woche danach rote Stellen im Mund, eventuell kleine Aphten (inkl. ziehen, brennen) und alles für mich erst wahrnehmbar nach einer durchzechten Nacht! Hatte das die Wochen vorher aber punktuell nach Genuss von Scharfem oder gewürzten Chips. Diese Mundgeschichte ist jetzt nach 1,5 Wochen offenbar auch so gut wie weg … hatte auch weisslich-gelben Belag auf der Zunge (trinke seit vielen Wochen fast nur noch Kaffee und ganz wenig anderes).

    irgendwo zwischen der Erkältung und dem anderen Kram bekam ich noch so eine Art fleckige juckende Zone auf der linken Wange (später auch noch an Augen und überwiegend der rechten Hand), was zwar rückläufig ist, aber bis heute als irgendwie trockene, leicht gerötete Areale sichtbar. Ab und zu dazu einzelne, zusammenhanglose Pickelcken Tage-oder sogar nur stundenweise an Kopf, Händen, Armen. (Habe ich seit Jahren immer mal irgendwie).

    Dazu noch mein Lebensstil mit 2 Kindern und seit ca 10 Monaten Max. 5 Std Schlaf pro Nacht bei Vollzeitarbeit. 

    Beim Arzt war ich noch nicht. Aber ich komme mir vor, wie ein Wrack. Grundsätzlich fühle ich mich aber geistig und mach der Erkältung auch körperlich wieder normal fit. 

    PS: hatte parallel zu dem ganzen Geschehen zeitweise massive Ängste wegen der HIV Frage, die ich aber zugunsten des Alltags „gut“ unterdrücken konnte.

    Und meine gesamte Familie war nach und nach auch krank (inkl. Scharlach Anfang 2019)

    So. Und jetzt hätte ich gerne Feedback ? Was ist hier los? Kann sich das alles gegenseitig bedingen?

     

     

     

    #11371
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Kaiser!

     

    Ihre Fragen zu HIV kann ich nicht mehr beantworten, weil das Ihre Angst nicht löst. 

     

    Leiden Sie öfters unter derartigen Ängsten? Benötigen Sie Informationen zu psychologischer Beratung oder Psychotherapie?

    In Deutschland wird eine Psychotherapie, wenn es um die Behandlung von Ängsten geht, immer voll von den Krankenkassen übernommen. Infos dazu finden Sie hier: https://www.therapie.de/psyche/info/fragen/wichtigste-fragen/was-bezahlt-die-krankenkasse/

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top