Startseite Foren HIV/Aids Situation

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1733
    Earl
    Teilnehmer

    Hallo, ich wollte mal fragen ob die folgende Situation gefährlich zwecks HIV-Infektion ist. Was wäre wenn ein HIV-positiver sich in einer dunklen Kneipe sich an einer Scherbe eines zerbrochenen Glases schneidet und er dann mit der blutigen Hand z.B. einen Tisch berührt und dort Blut hinterläßt. Wenn dann jemand kommt und sich z.B. an den Tisch setzt und mit diesem Blut mit den Fingern in Kontakt kommt und sich dananch sich im Auge reibt. Besteht hierbei die Gefahr einer Infektion?

    #6846
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Earl!

    Das Reiben des Auges ist kein Übertragungsweg, weil das Auge ja geschlossen ist, sobald man es reibt. Und selbst wenn Blut ins Auge gerät, würde soviel Tränenflüssigkeit produziert werden, dass das Blut binnen weniger Sekunden weggespült würde. Daher kann man hier höchstens von einem theoretischen Risiko sprechen.

    Ich bin mir aber sicher, dass Ihnen ein sichtbar blutiger Finger nicht entgehen würde. Und mikroskopisch kleine Blutmengen würden für eine HIV-Infektion ohnehin nicht ausreichen. Zudem wird HIV eine Minute nach Austritt aus dem Körper inaktiv und ist dann nicht mehr ansteckend. Es gibt also gleich mehrere Gründe, die hier ein praktisches Risiko ausschließen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top