Startseite Foren HIV/Aids Sinnlose Angst?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4997
    felicitas19891
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    irgendwie weiß ich, dass ich völlig überreagiere, trotzdem würde ich Sie gerne um Rat bitten.

    Entschuldigen Sie, dass ich auch so eine „kann ich mich so einfach anstecken“-Frage stelle, eigentlich weiß ich, dass man sich auf einer öffentlichen Toilette nicht anstecken kann. Da der heutige Vorfall aber mit Blutspuren einherging, ist die große Angst vor einer Ansteckung doch wieder da und will nicht mehr aus meinem Kopf.

    Ich schreibe einfach mal drauf los, vielleicht können Sie mich ja beruhigen oder mir sagen, ob ich spinne und das alles einfach nur Quatsch ist.

    Ich hatte heute eine Situation, in der ich gefühlt sehr leichtsinnig war, aber nun kann ich es nicht mehr ändern. Da ich meine Tage bekomme, habe ich mich in einem Kaufhaus auf Toilette begeben, um einen Tampon zu benutzen. Dort setzte ich mich (leichtsinnigerweiße) auf die Toilettenbrille. Danach wischte ich mir den Intimbereich mit Toilettenpapier ab, und wollte den Tampon aus der Hosentasche holen, der mir leider noch vor dem Öffnen auf den Boden fiel. Da ich weiß, dass ich übertrieben ängstlich bin, entschloss ich mich, den Tampon zu entsorgen und einen anderen zu benutzen. Ich öffnete den Mülleimer neben mit mit der linken Hand und sah dabei, dass er (wahrscheinlich durch einen zuvor eingegebenen benutzten Tampon) leicht hellrot mit Blut verschmiert war (im Mülleingabefach, das war so ein Hygieneeimer für Toiletten, wo der Müll erst nach dem wieder schließen hinunterfällt). Daraufhin versuchte ich, mich beim wieder anziehen auf keinen Fall mit den Händen zu berühren, da ich schon etwas Angst hatte. Allerdings sah ich nach dem Aufstehen, dass auch auf der Toilettenbrille zwei max. Stecknadelkopf-große rötliche Punkte waren, die vielleicht Blut sein könnten (wenn zuvor vielleicht jemand auf der Toilette schon den Tampon gewechselt hat….).

    Daraufhin verließ ich die Toilette und wusch mir mit Seife die Hände.

    Allerdings bin ich, je mehr ich darüber nachdenke, umsomehr in Panik. Was, wenn etwas davon auf das Toilettenpapier gekommen ist und ich mir damit den Intimbereich abgewischt habe? Was, wenn die Punkte auf der Toilettenbrille wirklich Blut waren? Oder zuvor an der Türklinke? Was wäre, wenn….? Die LIste lässt sich beliebig weiterführen.

    Ich weiß, dass man sich bei der Benutzung von öffentlichen Toiletten nicht mit HIV infizieren kann, aber was ist mit den Blutspuren?

    Gibt es in meiner Situation wirklich ein reales Ansteckungsrisiko oder ist das absolut ausgeschlossen?

    Vielen lieben Dank @:)

    Feli

    #10151
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Felicitas!

    Nur Sie selbst können einschätzen, ob fremdes Blut auf Ihre vaginale Schleimhaut gelangt ist (diese beginnt erst IN der Scheide und noch nicht auf den Schamlippen). 

    Ein Tropfen infektiöses Blut auf der vaginalen Schleimhaut stellt jedenfalls ein Risiko dar. 

    Wenn Sie dieses etwaige geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

     
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top