Startseite Foren HIV/Aids Sex mit einer Prostituierten

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3126
    leon
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo,

    ich hatte vor ca. einer Woche Geschlechtsverkehr mit einer Prostituierten (Straßenstrich) im Ausland. Die Prostituierte wollte ein Kondom benützen, aber ich bestand darauf mein eigenes anzuziehen (Durex, extra stabil). Ich hatte ca. 15 min vaginalen GV. Dabei war ich der aktive Partner und sie lag auf dem Bett. Ich habe sie auch kurz mit den Fingern befriedigt. Nach dem GV habe ich meinen Pennis rausgezogen und konnte keinen Riss oder sonstdergleichen erkennen. Mein Pennis war nur minimal erschlafft und das Kondom ca. 1,5 – 2 cm vom ganz unteren Rand abgerutscht. Ich rollte es bis zur Mitte meines Pennis ein und zog es aus. Danach habe ich leider nicht meinen Pennis abgewaschen sondern bin wieder raus.

    Naja gleich am nächsten Tag spürte ich leichtes Jucken am Eichelrand. Jetzt war ich beim Arzt und dieser meinte, dass es nur eine allergische Reaktion (leichte bakterielle Infektion) ist und ich mir eigentlich keine Sorgen machen soll. Ich hab aber vorsichtshalber einen HIV Test machen lassen und erwarte demnächst das Ergbnis.

    Wie hoch schätzen sie das Risiko ein, dass ich mich mit HIV angesteckt habe? Denn irgendwie, ich kann es mir immer noch nicht vorstellen wie, sind ja irgendwelche Bakterien durchgekommen und ich hab mich angesteckt…

    In einen Monat will ich mich gegen STD´s testen lassen und vielleicht nochmal gegen HIV.

    Danke!

    #8289
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo leon!

    Bezüglich HIV kein Risiko, siehe FAQs.

    Man kann sich generell immer mit STDs wie Tripper, Syphilis, Chlamydien, Herpes, Hepatitis B oder Feigwarzen anstecken. An den genitalen Schleimhäuten können nämlich Viren und Bakterien haften, die beim ungeschützten Sex leicht übertragen werden können. Da Sie aber ein Kondom verwendet haben, ist das Risiko viel geringer, es kann aber nicht völlig ausgeschlossen werden, da Sie die Frau gefingert haben (so hätten z.B. beim Abziehen des Kondoms Viren und Bakterien indirekt von Ihrer Hand auf Ihre Penisschleimhaut übertragen werden können).

    Am risikoreichsten ist in Ihrem Fall eine Ansteckung mit Chlamydien, weil diese selten zu Symptomen führen aber dennoch sehr leicht weitergegeben werden. Eine Testung auf die anderen genannten STDs halte ich für voreilig. Solange sich keine Symptome wie Schmerzen oder Brennen im Penis, eitriger Ausfluss (Tripper), schmerzlose Geschwüre auf dem Penis (Syphilis), Warzen (Feigwarzen), Herpesbläschen oder andere Hautveränderungen einstellen, halte ich eine Testung auf sämtliche STDs (abgesehen von Chlamydien) aber trotzdem für voreilig.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top