Startseite Foren HIV/Aids Scnittwunde finger risiko?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2771
    cenk
    Teilnehmer

    hallo liebes team!

     

    habe folgendes problem…

    war vor paar tagen bei einer prostituierten, habe sie gefingert dabei aber nicht gemerkt das ich einen schnittwunde am finger hatte.

    Die hatte ich mir ca. 4 std zuvor zugefügt, hatte glaube ich bischen geblutet oder sehr genässt als ich sie gefingert habe….weiss ich nicht mehr.

    kann man sich so anstecken war das ein risiko wenn man scheidensekret oder regelblut draufkriegt?

    habe das hier im internet gelesen:

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/03/familie-niemeyer-aus-bremen-hiv-infektion/das-fuenfte-familien-mitglied-heisst-aids.html

    da hatte sich eine frau über eine kleine wunde an der hand mit hiv angesteckt..

    hab jetzt panick bekommen 🙁

     

    dankeschön schonmal im voraus!

    #7927
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo cenk!

    Nein, ich würde sagen, dieser Artikel ist schlecht recherchiert oder er verschleiert den wahren Ansteckungsweg bewusst, denn über kleine Wunden kann man sich zwar mit Hepatitis B und C, nicht aber mit dem wenig infektiösen HIV infizieren. Laut dem virologischen Institut sind weltweit gar keine HIV-Infektionen dokumentiert, die sich über alltägliche Wunden und Verletzungen infiziert hätten. Oftmals werden in Zeitungen oder Berichten auch die wahren Übertragungswege (z.B. ungeschützter Sex mit jemand anderem) zum Schutz der Person verschleiert. Ich glaube jedenfalls den Virologen, das sind DIE Experten in Sachen HIV, mehr als der BILD-Zeitung.

    In Ihrem Fall bestand also gar kein Risiko.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top