Startseite Foren HIV/Aids Schnittwunde zum xten mal :(

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2112
    mario83
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo Lust,

    ich finde deinen Service wirklich beeindruckend. Ich habe schon einige Fragen und Antworten zum Thema schnittwunden durchgelesen…. ich bitte dich trotzdem meinem Fall Aufmerksamkeit zu schenken 🙁 meine Situation war die , dass ich mir am Mittag in den finger geschnitten hatte…. es war ein 3-4 mm großer schnitt am daumen … er blutete nicht einmal richtig sondern war nur gerötet was man sah wenn man die haut sozusagen auseinanderzog um den spalt zu öffnen. am selben abend (also 5-6 stunden später) hatte ich mit einem typen gegenseitig gewichst, und natürlich ist sein sperma genau auf diese stelle gelaufen. nach ein paar sekunden bin ich dann ins bad und hab es mit seife abgewaschen. ich denke mir das du antwortest dass ich mir keine sorgen machen muss wegen dieser situation. aber so paranoid wie ich bin hatte ich mich bevor ich dir jetzt schrieb an andere aidshilfen gewendet mit der gleichen frage und diese benutzen dann so worte wie "unwarscheinlich" oder "sehr kleines risiko"…. wie kommt es das andere platformen in bezug auf diese situation so vorsichtig sind und du hingegen sehr klare aussagen triffst und ein risiko restlos ausschließt… (um es richtig zu verstehen: ich bin froh das du es so schreibst denn das letzte was man hören mag in so situationen ist, wenn jemand von einem Restrisiko redet… gerade wenn man so ängstlich ist wie ich und viele hier im forum) Nichtsdestotrotz bekomme ich diese sache mit der verletzung nicht aus meinem Kopf. Ich habe wirklich angst davor mich angesteckt zu haben. Kann ich dieses Thema mit schnittwündchen und sonstigen kleineren Verletzungen wirklich an den Nagel hängen? Ich würde gern wieder an etwas anders denken können als nur ständig an HIV. Ich danke dir schon mal für deine Antwort. (auch wenn es vielleicht mühsam ist immer wieder das gleiche zu hören ^^) Danke , Mario

    #7253
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo mario83!

    Warum andere AIDS-Hilfen andere Antworten geben, kann ich natürlich nicht beantworten. Ich mag die Worte "Restrisiko" oder "Theoretisches Risiko" gar nicht, wobei nicht einmal ein theoretisches Risiko besteht, wenn Wunden nicht bluten (weil ohne verletzte Blutgefäße nicht einmal theoretisch HI-Viren in die Blutbahn geraten können; wenn kein Zugang zu einem verletzten Blutgefäß geöffnet ist, ist das nicht einmal in der Theorie möglich). Diesen Vorfall können Sie daher schon an den Nagel hängen. Ich bin mir sicher, dass auch die andere AIDS-Hilfe niemanden kennt, der sich je über eine solche Wunde mit HIV infiziert hätte.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top