Startseite Foren HIV/Aids Scheidensekret unter Kondom

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3258
    Phobiker
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Lust,

    wahrscheinlich kann ich mir anhand der bisherigen Beiträge im Forum die Antwort selber geben, aber da ich offensichtlich phobisch veranlagt bin, würde ich mich über eine persönliche Antwort von Ihnen sehr freuen.

    Ich war gestern bei einer Prostituierten. Sie hat sich zunächst mit der Hand selbst befriedigt, dabei drang sie mit ihren Fingern auch in ihre Scheide ein. Ich befriedigte mich dabei ebenfalls selbst. Dann nahm sie ein Kondom und steckte ihre Finger in das Kondom um das Kondom etwas aufzurollen. Dann rollte sie das Kondom über meinem erigierten Penis ab. Anschließend hat sie mir einen geblasen, zum Erguss kam es nicht.

    Fragen:

    ·         Kann eine ausreichende Menge Scheidenflüssigkeit in das Kondom gelangt sein, um eine HIV-Infektion auszulösen? Wahrscheinlich nein.

    ·         Aber wie sieht die Sachlage aus, wenn auch Menstruationsblut am Finger war? Das ist zwar sehr unwahrscheinlich, weil eine Prostituierte wohl kaum arbeitet, wenn sie ihre Periode hat, aber ganz ausschließen lässt sich es auch nicht…

    ·         Wie hoch ist das Risiko der Ansteckung mit einer anderen Geschlechtskrankheit?

     

    #8421
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Phobiker!

    Indirekt über die Hände kann keine relevante Menge an Blut oder Scheidensekret auf den Penis gelangen, d.h. HIV können Sie ausschließen.

    Allerdings bestand ein Risiko bezüglich Tripper, Chlamydien, Syphilis, Herpes, Hepatitis B und Feigwarzen. Diese Krankheiten können manchmal auch indirekt (Scheide-Hand-Penis) übertragen werden.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top