Startseite Foren HIV/Aids Risikoeinschätzung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4705
    huber84
    Teilnehmer

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hatte vor 4 Wochenungeschützen passiven Oralverkehr bei einer Prostituirten. Zum Geschlechtsverkehr ist es nicht gekommen. Ich habe sie auch nicht aktiv oral befriedigt sondern wurde von ihr oral befriedigt. ICh habe mich bzgl. des Ansteckungsrisioks nun auf diversen Websiten informiert. (aidshilfe köln, faq`s von ihrer website, aidshilfe. at, hivandmore). Überall steht, dass eine Übertragung ausgeschlossen ist, da HIV über den Speichel nicht übertragen werden kann. Sichtbare Blutmengen oder überhaupt Blutmengen habe ich nicht wahrgenommen kann es aber nicht ausschließen, da ich ziemlich betrunken war. Bei ihren faq`s steht, dass es ziemliche Blutmengen sein müssten, dass ein Risiko besteht. (Was sind „ziemliche Blutmengen“.) Nun habe ich aber seit ca. 1 Woche ziemliche Gliederschmerzen und seit 2 Tagen heftige Durchfälle. Fieber habe ich nicht. ICh hatte aber bisher noch NIE in meinem Leben einen Magen-Darm Infekt. Ich bin 58 Jahre alt. Nun ist mir sofort der Vorfall von vor 4 Wochen wieder in den Sinn gekommen. Der Arzt meint es sei ein Magen Darm Infekt.
    Einserseits versuche ich mich zu beruhigen, da ich davon ausgegangen bin, dass kein Risiko bestanden hat anderseits denke ich, dass doch ein Risiko vorhanden war. Ich habe im Moment eine wirkliche riesige Panik.

    Könnten Sie mich eventuell nochmals bzgl. des Risikos, falls ein solches bestanden hat, aufklären?

     

    Viele Grüße

    #9861
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo huber84!

    Beim passiven Oralverkehr kann HIV nicht übertrage werden, solange keine sichtbaren Blutmengen auf den Penis gelangen, siehe unsere FAQ. 

    Allerdings können jede Menge anderer Krankheiten übertragen werden; siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken

    Bei Symptomen also einen Urologen oder Facharzt für Geschlechtskrankheiten aufsuchen!

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top