Startseite Foren HIV/Aids Risikoeinschätzung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4489
    Karllonte
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo Lust, ich habe mal eine Frage zu etwas was mir dieses Wochenende passiert ist. Und zwar war ich spät abends noch leicht angetrunken in einem Bordell bei einer (höchstwahrscheinlich osteuropäischen) Dame.

    Dort hatte ich erst ca 5-7 Minuten Oralverkehr (mit Kondom), danach 10 Minuten GV (mit dem selben Kondom + Gleitgel),  zum Orgasmus bin ich allerdings nicht „in ihr“ gekommen, sondern erst durch ca 2 min eigenständigem masturbieren. Als ich dann fertig war bemerkte ich 2 kleine Spermaspritzer unterhalb meines Bauchnabels, was eindeutig darauf hindeutet, dass das Kondom nicht dicht gewesen sein kann! Eine Beschädigung des Kondoms ist mir während dieser 2 Minuten jedoch nicht aufgefallen, es war also definitiv nicht gerissen, das würde man beim masturbieren ja merken. Allerdings handelt es sich bei dem ausgetretenen Sperma um etwa 1/3 des Gesamtejakulats.

    Auf Grund meines Alkoholpegels bin ich der Sache an dem Abend leider nicht genauer nachgegangen und als ich das Kondom abgezogen habe, hat die Dame es auch direkt entsorgt. Aber das wahrscheinlichste ist wohl ein Loch am Reservoir oder an der“Oberseite“ der Eichel, da es im Liegen auf meinen Bauch tropfen konnte.

    Nun meine Frage: Ist hier von einem Risiko auszugehen? Undicht war es wohl definitiv, aber auch nur so dass weder ich, noch sie es bemerkt haben. Das Kondom schien eigentlich überall fest zu sitzen. Kann es vielleicht zu kleinen Schädigungen bzw. einem kleinen Riss während des OV gekommen sein? Habe echt Panik mich dabei infiziert zu haben!

    Für Ihre Einschätzung wäre ich sehr dankbar

     

    Mit freundlichen Grüßen: Karl

    #9646
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Karllonte!

    Wenn Scheidensekret auf die Eichel gelangt ist ein Risiko nicht ganz auszuschließen.
    Das Risiko ist aber GERING. Bei einem einmaigen ungeschützte Geschlechtsverkehr mit einer HIV-positive Person liegt die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung bei etwa 1%. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung auch von der Dauer und Menge der Flüssigkeit die mit empfindlicher Schleimhaut in Berührung kommt abhängig.

    Liebe Grüße!

    Dr.Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top