Startseite Foren HIV/Aids Risikoabwägung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3870
    blub1234
    Teilnehmer

     

    Hallo,

    ich bin mir nicht sicher ob ich in eine wirkliche Risikosituation geraten bin oder nicht. Jedenfalls beschäftigt mich das in letzter Zeit immer mehr und ich mache mir wahnsinnige Gedanken.

     

    Folgende Situation:

    Ich hatte mit einem Mann am Abend zuvor geschützten Analsex und am folgenden Tag dann wieder. Beim zweiten mal ist er immer  wieder leicht mit seinen Penis an meinen Anus gestoßen um mich zu stimulieren(ohne einzudringen, also safe). Dabei habe ich realtiv viel Lusttropfen von Ihm an meinem Anus verspürt welchen ich ca 2.Min später auch wieder Größtenteils abwischte. Jetzt kommt meine eigentliche Frage:  Durch den Sex am Abend zuvor fühle sich mein Anus etwas wund an (aber eine blutende Wunde konnte ich nicht feststellen) . Ist ein Infektionsrisiko bzgl. HIV gegeben falls Präejakulat auf diese Stellen gelangt ist. Mir ist klar dass der Lusttropfen sehr wenig HIV Viren enthält und die Wunden schon relativ groß und blutend sein müssen … aber ich bin mir in meinem Fall da sehr unsicher ob nicht noch ein großes Risiko bestand.

    Falls es eine blutende Wunde gewesen wäre, hätte ich doch das auch nach dem Sex feststellen müssen (Blut auf Unterwäsche, Klopapier …? ) ? Ich konnte davon jedoch nichts feststellen.

     

     

    #9031
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo blub!

    Nein, über wunde blutige Stellen auf dem After ist keine Infektion mit HIV möglich, siehe hier:

    https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/ist-aufgekratzter-pickel-rissige-haut-sch%C3%BCrfwunde-kleine-verletzungen-des-nagelbetts-etc-als-ein

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top