Startseite Foren HIV/Aids Risiko Tantramassage

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6162
    Tobilein1980
    Teilnehmer

    Hallo Herr Doktor,

    Hatte mit einer Prostituierten eine Tantra Massage, bei der wir beide nackt waren und dabei kein Kondom verwendet wurde.

    In Geschehen dessen kam es auch zu etwa einer Minute in der sie nackt auf mir saß und meinen Penis mit Ihrem Genital massierte(rieb).

    Kein Geschlechtsverkehr und kein Oralverkehr.

    Ich mache mir seitdem sehr viele Sorgen und bin psychisch am Ende.

    Vorallem was wäre wenn es dabei unbewusst zum gelegentlichen leichten Eindringen gekommen wäre, oder eben auch die Sache was wenn Sie erregt und feucht war als sie an mir rieb.

    Habe eine Woche nach dem Besuch begonnen erhöhte Temperaturen (bis zu 38 Grad im Ohr) und Grippesymptome zu entwickeln.(Muskelschmerzen,Husten,Schwäche,Appetitlosigkeit,Zungenbrennen)

    Was mich dazu veranlasste nach 12 Tagen einen qualitativen HIV-1 PCR RNA Test zu machen welcher als nicht nachweisbar ausfiel.

    Die Symptome mit der erhöhten Temperatur und dem Husten blieben noch so eine Woche, anschließend war für eine Woche Ruhe.

    Kurz nach 4 Wochen bekam ich einen richtig fiesen Akne Schub im Gesicht, der mit richtig öliger Haut einging.

    Anschließend Schnupfen, starke Muskelschmerzen in den Waden,steifer Nacken, weicher teilweiße flüssiger Stuhlgang und eine Entzündung im HNO Bereich, welche sich in erster Linie durch starke Trockenheit und deswegen auch Schluckproblemen auszeichnet. Irgendwo aus diesem Bereich kommt auch ein blutiger Schleim (richtig blutig) , der vorallem Morgens immer hinter dem Gaumenzäpfchen aufliegt.

    Auch wenn ich hochziehe ist es meistens Blutschleim.

    (Die HNO Situation war definitiv nach dem Akne Schub und hält nun schon ca 10 Tage an, ich plane deswegen am Montag einen Arztbesuch

    Ich weiß dass man anhand von Symptomen nicht urteilen kann,aber zwei Fragen.

    Wie beurteilen sie das Risiko der Situation.

    Und wieviel Prozent würden sie dem PCR Test auf HIV 1 nach 12 Tagen geben

     

    #11295
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Tobilein!

    Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass die Frau HIV-positiv ist, dann bestand beim kurzen ungeschützten Eindringen schon ein Risiko. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Frau ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. Insgesamt kommt es auch immer darauf an, wie lange der ungeschützte Kontakt war, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-hoch-ist-das-risiko-wenn-ich-nur-kurz-ungesch%C3%BCtzt-eingedrungen-bin

    Wenn Sie dieses etwaige geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Das Rumrätseln an irgendwelchen Symptomen ist völlig sinnlos. Nur ein Test sagt etwas aus.

    Freundliche Grüße!

    Dr. Leo Lust

    PS: Ohne Eindringen bestand natürlich kein Risiko; siehe unsere FAQ. Auch die Testsicherheit der PCR finden Sie in unseren FAQs. Nach zwölf Tagen ist er zu etwa 99 Prozent sicher.

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top