Startseite Foren HIV/Aids Risiko für HIV/STD durch Petting/Oral? PCR-Test bzw. Clamydientest sinnvoll?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4065
    Ikarus
    Teilnehmer

     Hallo Dr. Lust,

    könnten Sie mir bitte die Gunst eines objektiven Rates gewähren.

    Seit Montag vor einer Woche quälen mich mögliche Infektionsrisiken ob HIV oder auch STDs, obwohl ich selbst mit kühlem Kopf kein Risiko nach gründlicher Recherche in diesem Forum für mich erkennen kann.

     Hallo Dr. Lust,

    könnten Sie mir bitte die Gunst eines objektiven Rates gewähren.

    Seit Montag vor einer Woche quälen mich mögliche Infektionsrisiken ob HIV oder auch STDs, obwohl ich selbst mit kühlem Kopf kein Risiko nach gründlicher Recherche in diesem Forum für mich erkennen kann.

    Abends war ich bei einer Dame in einem Wiener Laufhaus das auch damit wirbt, dass alle Damen ein Gesundheitszeugnis besitzen (was jedoch nicht viel heißen muss). Die Dame hat mir zuerst mit Kondom einen geblasen. Dann habe ich Sie relativ kurz und nicht besonders tief für ca. 25s am Kitzler ungeschützt geleckt. Dabei auch etwas mit einem Finger rumgespielt. Als ich etwas tief mit dem Finger gekommen bin, hatte Sie gesagt "tiefer nur, wenn du ein Kondom über den Finger ziehst". Wir haben dann aber schnell gewechselt und Sie hat mir wieder geschützt einen geblasen, wobei ich noch mit meinem Finger an ihrem Kitzler rumgespielt habe. Gegen Ende bermerkte ich, dass Sie etwas feucht geworden war. Geblasen/geleckt habe ich Sie aber dann nicht mehr. Nach dem geschützten, anschließenden Verkehr bin ich ins Bad und habe mir die Hände gründlich mit Seife gewaschen, den Mund mit aseptischen Mundwasser ausgespült.

    Jetzt habe ich jedoch große Angst, mich mit dieser ca. 0,001% Chance (oder noch viel weniger) mit HIV beim Lecken ihrerseits angesteckt haben zu können (unmerkbare Blutreste, kleine Verletzungen, …). Allerdings ist das sicherlich nicht möglich, da ich kein Blut geschmeckt, noch auf dem intakt aussehenden Kondom oder meinen Finger nachher festgestellt habe. Auch mache ich mir Sorgen über mögliche Mikroverletzungen an dem Finger und über das Übertragen noch möglichen STDs.

    Ich möchte ausschließen könnne, dass ich irgendwie mit dieser RIESENDUMMHEIT eines Puffbesuchs meine Partnerin oder meine kleine Tochter gefähren könnte. Deswegen haben ich folgende weitere Fragen:

    1) Sollte ich nächste Woche (nach 14 Tagen) einen HIV-PCR-Test machen, der mir die Gewissheit gibt, dass die ohnehin nur theoretische Chance einer HIV-Infektion absolut nicht gegeben ist? Oder ist das völliger Quatsch und würde dem gegebenen Risiko nicht entsprechen? 3 monate warten bis zum Antikörpertest kann ich allerdings auch nicht-das schaffe ich einfach nicht!

    2) Sollte ich auch nach 14 Tagen eine Test auf Clamydien machen, da eine solche Infektion oft ohne Symptome verläuft? Bei allen anderen STD-Infektionen im Hals-Rachenraum würde man sicherlich starke Symptome feststellen-oder?

    3) Wie sieht Ihre Erfahrung die Möglichkeit einer STD-Infaktion in einem Bordelbetrieb? Sind die Chance eher höher aufgrund der starken, sexuellen Aktivität der Damen, oder geringer, da diese 2x/Woche zum Arzt müssen bzw. sich regelmäßig checken lassen. Oder ist dieses Gesundheitsbuch eher als pro forma zu betrachten, da man immer einen Arzt für die Unterschrift findet?

    Leider kann ich kaum noch schlafen, denke ständig über diese Dummheit nach und traue mich auch nicht, dass Thema offen anzusprechen, da ich meine tolle Beziehung nicht gefährden will. Da bin ich schon regelrecht krank vor Sorge und kann auch kaum noch zur Arbeit (geschieht mir allerdings auch echt Recht!). Ich Hornochse!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    #9235
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Ikarus!

    HIV kann beim lecken des Kitzlers nicht übertragen werden (siehe FAQs), Chlamydien allerdings schon, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken

    Zu Den Symptomen der einzelnen STDs siehe unsere FAQs:

    https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken

    Zu 1 und 2) Die Entscheidung, ob Sie einen Test machen wollen, kann ich Ihnen nicht abnehmen. Das können nur Sie selber Entscheiden.

    3) Die Chancen sind gering, da sich in Österreich die Frauen in regelmäßigen Abständen auf STDs testen lassen müssen.

    Übrigens: Schuldgefühle können übrigens große Angst vor einer Ansteckung mit HIV auslösen. Vielleicht sollten Sie etwas gegen die Schuldgefühle unternehmen, z.B. mit guten FreundInnen oder Bekannten über die Sache sprechen. Es sollte allerdings jemand sein, der/die gut zuhören kann, Verständnis für Ihre Situation aufbringt und sie deswegen nicht tadelt. Es kann sehr erleichternd sein, wenn man sich bei einem vertrauten Menschen ausspricht. Wenn Sie niemanden zum Reden haben, dann kann Ihnen aber vielleicht eine psychologische Beratungsstelle weiterhelfen (oder die Telefonseelsorge: 142 in Österreich, für Deutschland siehe hier: http://www.telefonseelsorge.de/);

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top