Startseite Foren HIV/Aids Phobie oder Risiko?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5940
    Jim001
    Teilnehmer

    Mich plagt mein Gewissen: Vor 3 Jahren habe ich leider in großer Dummheit ein bekanntes Bordell besucht. Dort habe ich oralen Verkehr „passiv“ mit einer Prostituierten gehabt. Kurz darauf, hat sie sich mit Ihrem Körper auf meinen Bauch gesetzt und mein Genital mit der Hand bearbeitet. Zu einer Penetratrion ist es hier nicht gekommen, zum einen war ich so nervös, dass ich keine Erektion bekommen konnte, zum anderen habe ich darauf stark geachtet.

    Nach Internetrecherche hatte ich am selben Abend festgestellt, dass da nicht wirklich ein Risiko bestehen kann, und deshalb versucht das Ganze zu verdrängen. Auch die geringen Übertragungswahrscheinlichkeiten wenn es wirklich zum Vaginalverkehr gekommen wäre stimmten mich besser. Aber das kann man ja eigentlich nicht nicht merken oder?

    Was mich aber wirklich einige Tage danach sehr mulmig stimmte, war, dass ich einen Tripper bekam. Dies könnte ja auch durch den ungeschützten Oralverkehr zustande gekommen sein oder? Oder reicht ein kurzer Kontakt des Penis mit dem äußeren Vaginalbereich für eine HIV Infektion? Zu sichtbaren Feigwarzen ist es leider auch gekommen, wie kann das durch passiven OV passieren?

    Bestand hier ein HIV Risiko, auch wenn die Prostituierte möglicherweise mal kurz mein Genital äußerlich mit ihrer Vagina berührt haben könnte?

    #11076
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Jim!

    Wenn Sie nicht wissen, ob Sie ungeschützten Sex hatten oder nicht, kann ich hier keine Einschätzung machen. Bitte formulieren Sie Ihre konkrete Frage! Ansonsten werden Ihre Fragen ja bereits in unseren FAQs beantwortet.

    Liebe Grüße!
    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top