Startseite Foren HIV/Aids Panik nach vaginalem Oralverkehr mit Prostituierter

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5910
    Janosch
    Teilnehmer

    Guten Abend Dr. Lust,

    ich war am Sonntag, 21.1.18 in den frühen Morgenstunden (ca. 2-3 Uhr) im Bordell und hatte sexuellen Kontakt mit einer rumänischen(!!!) Prostituierten. Leider war ich sehr betrunken und habe die Dame mehrere Minuten geleckt (inkl. Eindringen mit der Zunge). Ich hatte das Gefühl, dass sie leicht feucht wurde und mache mir nun im nüchternen Kopf Sorgen, mich mit sexuell übertragbaren Krankheiten infiziert zu haben (u.a. HIV). Verstärkt wird meine Befürchtung neben ihrer Herkunft aus Ost-Europa und der Tatsache, dass es sich um eine Prostituierte an sich handelt, durch Folgendes:

    Ich habe seit Wochen Problemen mit meinem Zahnfleisch und immer wieder Zahnfleischbluten zwischen den Zähnen (mindestens beim Zähneputzen), so auch am besagten frühen Abend.
    Ca 24 Std. nach der „Tat“ bis heute habe ich verstärkte Blähungen und ein gewisses, unangenehmes Ziehen im Magen- und Darm-Bereich. Seit Mittwoch/Donnerstag habe ich Entzündugen im Mund (Aphten) und am Donnerstag eine Mandelentzündung diagnostiziert bekommen. Letztere bekämpfe ich seit Donnerstag mit Penicillin. In der vergangenen Nacht bin ich schweißgebadet aufgewacht. Fieber konnte ich bisher nicht feststellen (wird evtl durchs Penicillin verhindert?).

    Ob ich bei ihr Blut geschmeckt habe, vermag ich mich durch den Alkohol nicht zu erinnern.

    Zum GV ist es (meiner Erinnerung nach) nur mit Kondom gekommen.

    Ich bitte um eine ehrliche Einschätzung Ihrer Meinung und bedanke mich im Voraus.

     

    Gruß,

    Jan

    #11046
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Janosch!

    Das ist kein Risiko für HIV; siehe unsere FAQs.
    Über aktiven OV und über die Hände können allerdings andere STDs leicht übertragen werden, also Tripper, Chlamydien, Syphilis, Herpes, HPV, Hepatitis B und Trichomonaden:https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/mit-welchen-sexuell-%C3%BCbertragbaren-krankheiten-kann-ich-mich-beim-oralverkehr-anstecken
    Die einzelnen Zeitfenster bis zum sicheren Nachweis können durchaus länger ausfallen: Bei Tripper sollte man 7 Tage warten, bei Chlamydien 2 Wochen, bei Syphilis 4-11 Wochen, bei Hepatitis B 8-16. Für HPV muss ein extra Abstrich gemacht werden (was nur üblich ist, wenn man Geschlechtswarzen ausbildet, die Viren lassen sich aber nicht über das Blut nachweisen). Auch eine Infektion mit Herpes stellt der Arzt durch Blickdiagnose fest, ein Bluttest ist hier ganz unüblich.

    Liebe Grüße!
    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top