Startseite Foren HIV/Aids Panik nach möglichem RK? bitte um einschätzung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4396
    dreams_01
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Lust,

    ich drehe langsam wirklich durch und war auch schon bei der aidshilfe und habe auch schon mehrmals dort angerufen und man versucht mich immer wieder zu beruhigen und sagt, dass ich keinen rk hatte. zu meiner geschichte….

     

    ich habe einen mann kennengelernt und war am wochenende im märz am 15.3. bei ihm. für mich war klar, dass ich keinen gv ohne gummi möchte das hat er auch akzeptiert naja und morgens in meinem halbschlaf habe ich ihn oral befriedigt und sein sperma auch geschluckt. zur zeit kann ich mich dafür natürlich ohrfeigen und weiss aber auch, dass ich es nicht rückgängig machen kann.

    kurz zur person des mannes. er ist 32 jahre alt hat eine 10 jährige beziehung hinter sich und die frau hat ihn dann betrogen, er hat dann wohl damals ( vor 2 jahren) einen hiv test gemacht. er hatte dann wohl einige ons und da angeblich mit gummi, zuletzt hatte er eine freundin für ca 7 monate und da gv ohne kondom gehabt. er selbst spricht von kindern und einer tollen zukunft.

    okay ich fuhr nach dem wochenende nach hause und ca eine woche später , warum auch immer, stiegen diese gedanken der völligen angst in mir hoch. ich hab natürlich angefangen zu googeln wie gefährlich oralverkehr ist, die akut phase etc….wie man das als hypochonder wohl so macht.

    natürlich beobachte ich seitdem meinen körper….mir war es ca eine woche wirklich richtig übel, dann hatte ich kopfschmerzen und es ich war für 2-3 tage antriebslos.wenn ich während der zeit arbeitsmäßig abgelenkt war, spürte ich nichts…zumindest denke ich das. am 2.4. hatten wir eine messe wo ich von morgens bis abends beschäftigt war und da ging es mir wirklich sehr gut. naja der tag endete ja auch irgendwann. seit ein paar tagen habe ich einen roten gaumen und kann nicht wirklich zuordnen ob ich eine erkältung habe die nicht richtig raus will oder nicht. ich fühle mich ein wenig verschnupft. ich taste natürlich an mir rum ob irgendwo ein dicker knoten ist und messe auch fieber.temperatur schwankend zwischen 36,6 und 37,5 ich weiss, ist kein fieber und auch abhängig davon was man gerade macht..ob man arbeitet oder ruht.

    ich habe bisher bei der aidshilfe angerufen, mit einem arzt von einer aidshilfe telefoniert und auch war ich bei einer beratung vor ort. ich kann halt sonst mit keinem darüber reden. alle sagen mir, dass zwar ein risko bestand es aber in ihrer laufbahn bisher nicht diesen ansteckungsweg gegeben hat. natürlich sagte mir jeder, dass ich eine wunde im mund haben muss da die spucke schon einiges neutralisiert. naja, ich bin halt nicht davor ins bad gelaufen und habe geschaut, ob ich da irgendwo ne wunde im mund habe.

    generell muss ich sagen, dass im mund eigentlich immer alles intakt war. zahnfleischbluten ja aber sehr, sehr selten.

    ich habe den mann angesprochen und ihm von meinen ängsten berichtet. er geht nicht wirklich drauf ein…er sagt mir, wie oft er mir das denn noch sagen soll so wie es war und er macht sich darüber keine gedanken.

    ich weiss aber nicht ob ich ihm das glauben kann und soll. ich weiss auch nicht,warum ich das in frage stelle und davon ausgehe, dass er eventuell jemand ist der ein risiko hätte darstellen können. auch weiss ich, dass die psyche im körper einiges bewirkt und das man eine infektion anhand von symptomen festmachen kann. ich hab einfach eine scheiss angst.  jetzt nach fast 5 Wochen habe ich ein leichtes kratzen im hals. ich habe warum auch immer plötzlich pickel auf dem kopf an verschiedenen stellen..sie fühlen sich zumindest so an. ich benutze seit  ca 2-3 wochen ein neues shampoo…nur warum sollte da jetzt erst eine reaktion davon auftreten? kann das auch der oft beschriebene ausschlag wähend einer akuten phase sein?

    auch habe ich an der schleefe einen größeren punkt der ab und zu mal juckt…ähnelt dem eines mückenstichs..ich habe gestern abend und heute morgen viel geweint und auch an meinen augen gerieben…naja heute nachmittag stellte ich dann fest, dass ich am lid auch solch einen punkt habe auf der gleichen seite wo der andere ist. ich habe einfach nur noch angst und würde gerne ihre meinung zu meinen ängsten hören bzw lesen.

    ich weiss das ich einen test machen muss nur bis dahin vergeht leider noch einiges an zeit und ich dreh so langsam echt durch. i

     

    lg

    #9554
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Dreams!

     

    Sperma kann zu einer HIV-Infektion führen, wenn es auf die Mund- oder Rachenschleimhaut gelangt, allerdings in nur sehr seltenen Fällen (das Risiko bei der Aufnahme von Sperma in die Mundhöhle liegt, wenn der Sexualpartner HIV-positiv ist, im Promille-Bereich, d.h. das Risiko ist viel geringer als bei der Aufnahme von Sperma in den After oder in die Scheide).

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Fragen zu Symptomen können wir nicht beantworten. Symptome, die sich nach einem Risikokontakt einstellen, sind nämlich zur Diagnose einer HIV-Infektion nicht hilfreich, da diese HIV-typischen Symptome so allgemeiner Natur sind, dass immer auch sehr viele andere Ursachen in Frage kommen, die viel wahrscheinlicher und plausibler sind als eine HIV-Infektion. Ein Rückschluss von Ihren gesundheitlichen Beschwerden auf HIV wäre völlig vage und deshalb ein falscher Umkehrschluss. Nur ein Test ist aussagekräftig, das Rumrätseln an Symptomen ist sinnlos. 

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top