Startseite Foren HIV/Aids OV mit Sperma

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4120
    Gimli
    Teilnehmer

     

    erstmal Hut ab vor diesem tollen Service!

    Zu meiner Frage: Vor 3 Wochen hatte ich (m) in einer normalen Sauna eine Bekanntschaft mit einem Mann. Ich habe seinen Penis kurz in den Mund genommen und er hat direkt ejakuliert. Dabei ist Sperma in mein Mund gekommen, was ich aber sofort ausgespuckt habe. Innerhalb von wenigen Sekunden habe ich meinen Mund so lange mit fließendem kaltem Wasser gespült, bis ich kein Gefühl mehr hatte. Den Spermageschmack hatte ich trotzdem noch lange lange.

    Vor lauter Panik bin ich dann zu einer Ambulanz gefahren, um nach einer PEP zu fragen. Dort Wurde ich fast ausgelacht und mit den Worten abgespeist, dass man PEP nur nach realen Risiken durchführe und ich hätte Null Risiko gehabt. Ein Arzt hat noch meinen Mund untersucht und keinerlei Verletzungen festgstellt.

    Zwei Tage später habe ich hier eine Aids-Beratung aufgesucht und dem Facharzt alles haarklein geschildert. Auch er sagte in etwa das gleiche, wie die Klinik und da er auch noch Mathematiker und Statistiker war, hat er mein Risiko berechnet, was weit unter einem Promille läge und med. nur theoretisch wäre. Auf meine Frage, warum trotzdem OV mit Sperma als Risiskontakt gelte, meinte er nur, dass es auch Menschen gäbe, die schlechte Mundhygiene hätten oder eine Menge Sperma lange im Mund behielten. Da gäbe es ein sehr geringes Risiko, aber nicht, wenn man es sofort ausspuckt und dann noch spült.

    Im Internet liest sich das aber anders und oft wird von einem hohen Risiko gesprochen.

    Auch in Ihrer FAQ steht, dass ein Risiko besteht aber in irgendeiner Antwort haben Sie in einem ähnlichen Fall von keinem Risko gesprochen.

    Was soll ich tun. In 2 Wochen muss ich für einige Zeit in die Staaten und nach 5 Wochen ist ein Test ja noch nicht aussagekräftig. Muss ich mich damit abfinden, positiv zu sein.

     

    #9290
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Gimli!

    Wenn Sperma in den Mund gelangt, besteht ein Risiko. Dieses Risiko, sich über die orale Aufnahme von Sperma mit HIV zu infizieren, ist im Vergleich zu ungeschütztem Genitalverkehr oder Analverkehr allerdings nur extrem gering ist. Die Ärzte waren also vernünftig, Ihnen keine PEP zu verschreiben.

    Wenn dieser Vorfall Ihnen aber sehr zu schaffen macht, dann würde ich aus psychologischen Gründen einen HIV-Test empfehlen. Das Zittern wegen des Testergebnisses ist gesünder als monatelange quälende Ungewissheit, und Sie könnten den Vorfall dann besser und leichter abschließen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top