Startseite Foren HIV/Aids OV aktiv und aphte im Mund

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3025
    Ello123
    Teilnehmer

    Guten Tag!

    Ich hatte letzte Woche ein Treffen mit einem Paar(Alter Mitte 40) und dabei habe ich sowohl die Frau oral befriedigt als auch den Penis des Mannes ca. 5 Min lang geblasen. Insgesamt würde ich schätzen, dass der Oralverkehr insgesamt maximal 15-20 Minuten dauerte.

    Die Frau war 45 Jahre und meines Wissens, zumindest habe ich nichts geschmeckt, kam kein Menstruationsblut in meinen Mund. Den Penis des Mannes habe ich danach ca. 5min geblasen. Es kam nicht zum Erguss in meinem Mund, aber ich habe schon den Lusttropfen geschmeckt und zwangsläufig während des Blasens runtergeschluckt.

    Was mir an dieser Situation richtig sorgen macht ist die Tatsache, dass ich zu diesem Zeitpunkt eine Zahnfleischentzündung und 2 Aphten im Mund hatte. Im Internet findet man widersprüchliche Informationen die Kombination von Zahnfleischentzündung/Aphte und Oralverkehr anbelangt.

    Guten Tag!

    Ich hatte letzte Woche ein Treffen mit einem Paar(Alter Mitte 40) und dabei habe ich sowohl die Frau oral befriedigt als auch den Penis des Mannes ca. 5 Min lang geblasen. Insgesamt würde ich schätzen, dass der Oralverkehr insgesamt maximal 15-20 Minuten dauerte.

    Die Frau war 45 Jahre und meines Wissens, zumindest habe ich nichts geschmeckt, kam kein Menstruationsblut in meinen Mund. Den Penis des Mannes habe ich danach ca. 5min geblasen. Es kam nicht zum Erguss in meinem Mund, aber ich habe schon den Lusttropfen geschmeckt und zwangsläufig während des Blasens runtergeschluckt.

    Was mir an dieser Situation richtig sorgen macht ist die Tatsache, dass ich zu diesem Zeitpunkt eine Zahnfleischentzündung und 2 Aphten im Mund hatte. Im Internet findet man widersprüchliche Informationen die Kombination von Zahnfleischentzündung/Aphte und Oralverkehr anbelangt.

    Die einen sagen, es würde so gut wie kein RIsiko bestehen(auch verschiedene Aids-Hilfen), da die Virenkonzentration im Lusttropfen bzw. der Scheidenflüssigkeit nicht ausreichen würden, die anderen hingegen sagen, dass Aphten bzw. Wunden im Mund doch zu einer Infektion führen könnten. Das Paar hat mir zwar versichert sie hätten vor einem Jahr schonmal einen HIV Test gemacht und seitdem wäre es zu keinen Risikokontakten gekommen, jedoch bin ich seit diesem Ereignis etwas paranoid und denke mir das könnte jeder behaupten.

    Meinen Sie, ich könnte mich durchh diesen Kontakt infiziert haben oder kann ich mir den HIV Test in 3 Monaten sparen weil der Virus nicht durch Lusttropfen bzw. Scheidensekret, zumindest im Oralbereich, nicht übertragbar ist?
    Ich mache mir wirklich Sorgen und würde mich über eine schnelle Antwort wirklich sehr freuen

    Die Aphte hat bei Berührungen weh getan aber sonst von alleine eher nicht, habe halt gemerkt, dass da ein kleiner knubbel im Mund ist. Habe sie ne Stunde vor dem Kontakt mit Alkohol versucht zu desinfizieren und ne Stunde danach auch nochmal.

    Mein Zahnfleisch war im unteren Bereich auch  mehr oder minder stark gerötet

    Wäre wirklich sehr dankbar für Hilfe 🙂

    Liebe Grüße

    #8185
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Ello123!

    Wann immer eine Entzündung in der Mundhöhle oder im Rachen vorliegt, gibt es ein theoretisches Risiko bezüglich HIV, wenn man aktiven Oralverkehr mit einem Mann oder einer Frau hat. Da dieses Risiko aber so vernachlässigbar gering ist, ist hier ein HIV-Test aus medizinischer Sicht nicht notwendig.

    Wenn Sie trotz diesem theoretischen Risiko weiterhin Sorgen haben sollten, dann kann aber ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Sie erhalten dann Gewissheit und können den Vorfall abhaken. Das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist viel besser für die eigene Psyche als monatelange Sorgen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top