Startseite Foren HIV/Aids Oralverkehr mit Prostituierter, Angst vor HIV

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2477
    flow2104
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo Lust,

    War vor knapp 3 Wochen in einem Bordell. Hatte dort nacheinander Sex mit 3 Prostituierten. Hab jetzt tierische Angst mir dort HIV eingefangen zu haben. Hatte mit den Damen "natürlich" geschützten Vaginalverkehr, also mit Kondom. Wobei ich mir jetzt im Nachhinein auch ständig gedanken mache, ob da nix passiert ist, obowhl es eigentlich nicht sein kann, weil weder das Kondom gerissen ist noch sonst irgendwas. Es schien allerdings in dem Club üblich zu sein, dass alle Damen ein "französisch ohne" anbieteten. Konnte deswegen auch gar nicht so schnell reagieren, als die Dame meinen Penis in den Mund nahm und mich anfing oral zu befriedigen. Das wollte ich eigentlich gar nicht, hab mich dann aber auch irgendwie nicht getraut was zu sagen, war irgendwie wie gelähmt. Jetzt mache ich mir totale Sorgen ob ich mir durch den "pasiven Oralverkehr" HIV eingefangen haben könnte. Der Risikokontakt ist jetzt fast 4 Wochen her. Weil aufeinmal bekam ich am Sonntag Durchfall, der ca. 4 Tage dauerte. Heute war der Stuhlgang zum erstenmal nicht mehr flüssig. Aber zwischendurch war er in den 4 Tagen auch mal wieder so halb fest. Jetzt mach ich mir natürlich wieder Sorgen ob das was mit meinem "ungeschützten Oralverkehr" zu tun haben könnte. Oder kann es sein dass es durch starke psychische Belastungen, wie ich sie zur Zeit durchlebe, auch zu Durchfall kommen kann. Hatte jetzt ebenfalls ein paar Tage Kopfschmerzen und mein erster Gedanke war direkt wieder HIV. Ich lebe in einer festen Partnerschaft und habe jetzt natürlich ein total schlechtes Gewissen gegenüber dem was ich getan habe und fühle mich wirklich schlecht deswegen auch weil ich meine Partnerin nicht gefährden möchte.

    Ich war nun gestern Beim Gesundheitsamt und habe mich auch Clamydien und Tripper testen lassen, hoffe mal das da nix ist, das Ergebnis kommt in einer Woche. Und direkt 14 Tage nach meinem Risikokontakt war ich Blutspenden. Ich gehe regelmäßig und habe aber an diesem besagten Tag mein Blut nicht freigegeben und mich für den "vertraulichen Spenderselbstausschuss" entschieden, weil ich auch keine anderen Mitmenschen gefährden wollte, falls ich was hab. Bei der Blutspende werden ja auch alle Konserven per PCR auf HIV untersucht, die nicht freigegeben sind, teilte mir das Rote Kreuz mit. Da macht man wohl keine Ausnahme, wenn man das glauben darf. Auf jeden Fall hab ich mir meine Blutuntersuchungsergebnisse aus dem Labor zuschicken lassen, was auf Wunsch möglich ist. Dort ist angegeben –> HIV PCR  Befund: negativ  Referenzwert: negativ <– Meinen sie man kann sich darauf verlassen wenn es dort schwarz auf weiß steht? Ist das Ergebnis sicher oder sollte ich doch noch einen AK Test machen lassen ? Hab bereits sehr viel im Internet recherchiert und mit einigen Aidsberatungsstellen hier im Umkreis gesprochen, aber mit jemehr Leuten man telefoniert und desto mehr man im Internet sucht, desto mehr wird man verunsichert. Mir wurde jedoch von einer Aidshilfe und einem Gesundheitsamt mitgeteilt, dass ich mir im Bezug auf HIV eigentlich keine Sorgen machen müsse, da ich ein Risiko in dem Fall ausschließen könne, aber ist halt nicht so einfach für mich das zu glauben.

    Aber Sorgen mache ich mir trotzdem irgendwie, grade auch aus dem Grund, da meine Partnerin auf einmal eine Woche vor mir Durchfall bekam. Der ist jetzt zwar schon wieder weg aber seit gestern ist ihr auf einmal schlecht!! Kann natürlich auch an der derzeitigen Hitze liegen, aber trotzdem bringe ich jetzt immer alles mit HIV in Verbindung. Ich schäme mich so für das was ich getan habe und werde es definitiv nie wieder tun. Meine ganze Lebenslust ist zur Zeit futsch und ich denke fast nur noch an HIV, obwohl ich sonst eigentlich immer ein fröhlicher Mensch bin.

    Hoffe auf eine baldige Antwort von Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    flow2104

     

     

     

     

     

     

    #7633
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo flow2104!

    Sie können jedes Risiko bezüglich HIV völlig ausschließen, da Sie Sex mit Kondom hatten und HIV beim passiven Oralverkehr niemals übertragen werden kann (selbst wenn eine der Frauen in ihrem Mund geblutet hätte, wäre dieses Blut durch ihren Speichel viel zu sehr verdünnt worden, um noch infektiös zu sein).

    Ihr Durchfall muss deshalb ganz andere Ursachen haben als HIV. Wahrscheinlich haben Sie sich von Ihrer Partnerin damit angesteckt, oder die Verdauungsprobleme sind tatsächlich auf Ihre Stresssituation bzw. Schuldgefühle zurückzuführen. Sie können aber zuversichtlich sein, dass sich Ihre Schuldgefühle im Laufe der nächsten Wochen bzw. Monate legen werden.

    Zum PCR-Test: Ja, bei jeder Blutspende wird automatisch auf HIV mittels PCR getestet, und die Testsicherheit Ihrer PCR beträgt nun 99,9%, wobei dieser Test ohnedies überflüssig war, da Sie Null Risiko hatten.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top