Startseite Foren HIV/Aids Oralverkehr

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3960
    Angsthase2
    Teilnehmer

    Lieber Leo Lust, erstmal wollte ich sagen dass ich es super finde dass es diese Seite gibt und ihr mit Rat und Tat bei Problemen zur Seite steht! Großes Lob dafür! Nun aber zu meinem Problem: ich hatte vor einigen Tagen ungeschützten Oralverkehr mit einem Bekannten mit unbekanntem Hiv-Status. Zu diesem Zeitpunkt war meine Zunge leicht belegt und minimal entzündet. Nun wurde allerdings ein leichter Mundsoor auf der Zunge festgestellt (der ja wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt schon da war). Meine Angst ist nun, dass ich mich mit Hiv infiziert haben könnte. Allerdings muss ich erwähnen, dass er nicht in meinem Mund "gekommen" ist. Aber wäre da nicht schon der Lusttropfen gefährlich? Ich habe nichts von ihm bemekrt, aber möglich wäre es ja. Ich habe in den FAQ zu diesem speziellen Fall leider nichts finden können und im Internet liest man auch viele verschiedene Dinge was das theoretische und praktische Risiko hier angeht. Für eine kurze Antwort wäre ich sehr dankbar, denn ich habe gerade wirklich große Angst. Vielen Dank!

    #9133
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Angsthase!

    Verletzungen oder Entzündungen in der Mundhöhle bergen nur dann ein Risiko in sich, wenn sie akut sind und schmerzen bzw, brennen, weil dann die Mundschleimhaut nicht intakt ist. Wenn man kein Schmerzen oder Brennen verspürt, dann ist die Mundschleimhaut intakt, und es besteht bezüglich des Lusttropfens kein Risiko.

    Aber selbst wenn die Mundschleimhaut geschädigt ist: Es ist umstritten, ob der Lusttropfen überhaupt ein Risiko darstellt, weil seine geringe Menge durch den Speichel sehr verdünnt wird. Da gibt es einfach keine seriösen, wissenschaftlichen Studien und Statistiken.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top