Startseite Foren HIV/Aids Oralsex und onanieren 2

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1963
    Michael15
    Teilnehmer

     danke für die schnelle antwort.

    ich habe da noch mal eine frage, da ich es nicht ganz verstehe

     

    man liest überall, dass der lusttropfen eine geringe gefahr dar stellt. ich habe in einem anderen forum gelesen, dass wenn man eine mandelnetzündung oder den hals/rachen/maneln leicht entzündet hat, zu einer ansteckung durch den lusttropfen kommen kann?

     

    was ich dabei nicht verstehe ist, dass im lusttropfen nur eine geringe anzahl von viren ist…. die dann auch noch durch den speichel abgetötet werden. wie soll dann eine ansteckung durch den lusttropfen in der rachen, mandeln, hals gegend eine geschehen?

     

    danke schon mal für ihre antwort

     

    Ps. die arbeit die sie machen ist wirklich grandios. sie helfen "uns" wirklich und dann noch alle fragen, obwohl sie teils 100 mal gestellt werden, dennoch in ruhe und ausführtlich zu beantwort.e…. REPEKT

     

    #7087
    Michael15
    Teilnehmer

    und wie siehts aus mit dem lusttropfen und die gerötete vorhaut? aussen nicht "innen"!

    stimmt das das der lusttropfen selbst bei rissen in der vorhaut (die nicht bluten auch nicht risikoreich ist? 

    #7089
    Dr. Leo Lust
    Moderator



    Hallo Michael 15!

    Es ist richtig, dass die Virenkonzentration im Lusttropfen im Normalfall viel geringer ist als in Sperma oder Blut. Allerdings: Kurz nach einer HIV-Infektion kann die Virenkonzentration im Tropfen sehr hoch werden. Darum sind wir lieber übervorsichtig, weil man ja nie weiß, ober der Sexualpartner vielleicht frisch infiziert ist oder nicht.Bei akuten Entzündungen im Rachen (also wenn der Hals noch schmerzt) wäre dann ein sehr geringes Risiko wegen des Tropfens gegeben. Dieses Risiko ist aber eben praktisch nur dann gegeben, wenn die Viruslast im Tropfen sehr hoch ist.

    Dasselbe gilt auch, wenn der Lusttropfen auf die intakte (oder auch geschädigte) Penisschleimhaut gerät: Im Normalfall besteht hier bei niedriger Viruslast kein Risiko, bei hoher Viruslast allerdings ein sehr geringes.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top