Startseite Foren HIV/Aids Opfer von KO-Tropfen, brauche Rat…HIV-Test und Medis

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3380
    tatuetata
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo Lust,

    ich finde ihre Arbeit wirklich klasse! Und ich bin froh, auch online die Möglichkeit zu haben Fragen zu stellen, da es mir schwer fällt über meinen Fall zu reden….

    Ich wurde vor ca. 15 Wochen Opfer der berühmten KO-Tropfen. Ich trinke zur Zeit kein Alkohol wegen Diplomprüfungen und andere Drogen nehme ich auch nicht, weswegen es 100% 3. gewesen sein müssen, die mich an jenem Abend KO-isiert haben. Jedenfalls ging ich auf einer Geburtstagsfeier in einer Disco verlust und wurde morgens von der Polizei aufgegriffen, weil ich ohne Jacke draußen rumtorkelte. Ich kann mich leider an nichts erinnern. Ich bin dann heim gebracht worden und hab mich 2 Tage später, als ich wieder normal war auf dem Revier gemeldet, um Anzeige zu erstatten….gegen unbekannt.

    Mein Hausarzt hat mir in jedem Fall zu einem HIV – Test geraten, da ich einige (allerdings nach 2 Tagen) unspezifische Verletzungen hatte. Ich bin selber Schuld, dass ich nicht früher zum Arzt bin, aber der Schock über diese kurze Amnesie hat mich irgendwie gelähmt. Habe nach 10 Wochen einen Combi-Test und nach 14 Wochen und 6 Tagen nochmal einen Schnelltest gemacht…beide negativ…ich weiß nicht wie viele Engel ihre Hände im Spiel hatten!!!! Nun hab ich Fragen welche Medis jetzt den test falsch negativ machen….darüber wird ja immer geredet. Ich hab in diesen 15 Wochen

    – Antidepressiva nehmen müssen (mir gings gar nicht gut)

    – einige Wochen Acic Tabletten nehmen müssen (1 Woche lang 5/Tag dann 1/Tag) hatte vor lauter Psycho-Stress den Herpes meines Lebens am Mund 🙁

    – die Pille abgesetzt und weil ich das nicht vertragen habe, nach 4 Wochen wieder weitergenommen (Arzt meinte, das würde den Körper sehr belasten)

     

    Summasummarum…können so viele Faktoren die AK-Bildung auch weiter über die 12 Wochen verzögern oder können das wirklich nur Immunsuppresiva? Warum bin ich vorerst noch von der Blutspende ausgeschlossen..darf erst ab 4 Monaten danach wieder….hab ich denn noch irgendwas zu befürchten?

    Ich hoffe Sie können mir bald antworten…ich weiß nicht ob diese Ängste begründet sind, oder ich wegen diesem Ereignis noch verrückt werde….

     

    #8541
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo tatuetata!

    Hier kann ich Sie beruhigen, denn kein Medikament (auch nicht mehrere zusammen) kann die Antikörperbildung um mehr als 12 Wochen verzögern. D.h. Sie sind HIV-negativ.

    Zur Blutspende: Es gibt noch einige andere Krankheiten, wie Hepatitis B und C, die unter Umständen erst 2-6 Monate nach der Infektion nachweisbar sind, weswegen das Blutspendegesetz hier sehr vorsichtig ist. Hepatitis C kommt allerdings für Sie nich in Frage, weil diese nur durch Blut, nicht aber durch Sperma übertragbar ist.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top