Startseite Foren HIV/Aids Nichts ist definitiv Herr Dr.Leo Lust !!

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #3875
    Lukas
    Teilnehmer

    So muss jetzt mal was klar stellen Sie haben mir am 8 Nov zurückgeschrieben das ein HIV positiv definitiv ist , das ist eine reine Panikmacherei !!

    Den das ergebniss von der Immunambulanz sagt mehr aus als wie der 1 Test und der ergab HIV negativ in allen belangen !!

    Also Leute das 1 Hiv positiv ergebniss muss nicht richtungsweisend sein , wenn ihr ein positiven bescheid bekommt geht ihr gleich am nächsten Tag in ein Immunambulanz mit der überweisung und die Ruhe bewahren.

     

    Und HIV positiv zu bekommen muss nicht immer SEX schuld sein , eine große Quelle für den HIV Virus zu bekommen ist der ZAHNARTZT !!( laut ImmunAmbulanz)

     

    Eines noch hätte jetzt das defintive ja von Dr. Leo Lust gestimmt wäre die Welt auch nicht untergegangen ..

    (ES GIBT SCHLIMMERE ERKRANKUNGEN ALS WIE HIV POSITV ZU SEIN)

    Lg Lukas

     

     

    #9040
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Lukas!

    Ihr berechtigter Zorn und Ihr Ärger gehen hier an die falsche Adresse. In Ihrem Fall hat nämlich eindeutig der Internist einen Fehler gemacht.

    Ein Arzt darf nämlich einen positiven HIV-Test nur dann mitteilen, wenn ein Bestätigungstest gemacht wurde. Zur definitiven Absicherung eines positiven Ergebnisses muss immer ein zweiter Bestätigungstest gemacht werden, um falsch-positive Ergebnisse definitiv auszuschließen. Der Internist hat Ihnen offensichtlich das vorläufige Testergebnis mitgeteilt, ohne dass ein Bestätigungstest gemacht wurde. Ich konnte natürlich nicht wissen, dass der Internist sich nicht an diese Regel hält.

    FAZIT: Der Internist ist falsch vorgegangen. Er darf ein positives Testergebnis nur mitteilen, wenn ein Bestätigungstest gemacht wurde. Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/HIV-Test#Western-Blot-Best.C3.A4tigungstest

    Was Sie machen können und sollten: Unbedingt zu dem Internisten oder mit der Station Kontakt aufnehmen und eine Beschwerde einreichen, dass Ihnen ein falsches Testergebnis, das noch nicht abgesichert war, mitgeteilt wurde und dass das für Sie eine unnütze psychologische Belastung war.

    Es wäre sehr wichtig, dass Sie im Krankenhaus eine Beschwerde einreichen, weil dieses Vorgehen nicht professionell war.

    Wenn Sie Rückfragen haben, können Sie uns auch anrufen.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

    #9041
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    PS: Die Auskunft zu den Zahnärzten ist falsch.

    #9042
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Uns ärgert dieses nicht korrekte Vorgehen auch. Wenn das in einem österreichischen Krankenhaus war, dann würde es uns freuen, wenn Sie uns kontaktieren, damit wir Beschwerde bei der Patientenanwaltschaft einreichen können. Unter Umständen hat sich der Arzt nämlich sogar juristisch strafbar gemacht.

    Wenn es in Deutschland war: Auch in Deutschland ist das Mitteilen eines positiven HIV-Tests ohne Bestätigungstest nicht erlaubt. Hier sollten Sie sich auch bei einem Patientenanwalt erkundigen oder bei einer AIDS-Hilfe in Ihrer Nähe.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top