Startseite Foren HIV/Aids Neurodermitis und Übertragungsmöglichkeit

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2712
    ObderTauber
    Teilnehmer

    Hallo,

    Anfang August 2010 habe ich ein Pflegepraktikum in der Unfallchirugie gemacht und dort ist folgendes passiert, das mich in letzter Zeit immer häufiger beunruhigt.

    Ich hatte die Aufgabe von einem Pat. den "Zucker" zu testen, jedoch hatte ich an diesem Tag keine Handschuhe an, weil es auf der Station sehr stressig war und ich es schnell machen wollte. Also hab ich den Pat. am Zeigefinger gepickst und Blut auf den Streifen abgestrichen. In diesem Moment ist aber mehr Blut als erwartet aus der Wunder herausgetreten und über meine Hand gelaufen. Das Problem zu der Zeit war; das ich sehr starke Neurodermitis an der besagten Hand hatte und immer wieder kleine offene Stellen, vor allem an den Fingerzwischenräumen hatte. Leider spielt mein Gedächtnis hier immer wieder "streiche", da ich nicht mehr weiss ob das Blut über so eine kleine Wunde lief, oder am intakten Hautgewebe herunterlief. Wie dem auch sei, es war dennoch eine sehr gerine Menge Blut und ich hab es sofot abgewischt und mir die Hände sofort desinfiziert. Meine Frage lautet nun folgendermaßen: "Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich mit dem HI-Virus infiziert habe."

    Anfangs habe ich darüber überhaupt nicht nachgedacht und an dem Tag einfach weitergearbeitet. Erst nach ca. 2-3 Wochen habe ich das eigentlich erst realisiert, dass ich sozusagen einen Risikokontakt hatte. Folgende Infos muss ich noch dazu geben:

    Ich bin regelmäßiger Blutspender und hatte ca. 10 Tage nach dem RK Blut gespendet und ca 65 Tage nochmals. Jedes mal kam keine Post vom Blutspendedienst, dass irgendwas nicht in Ordnung sei. Natürlich habe ich auch davor schon Blut gespendet und wurde vor 2 Jahren bei der BW negativ getestet.

    Desweiteren, weiss ich und kenn die Zahlen: Ca. 1 von 1000 Menschen in Deutschland sind positiv, dann die "geringe" Menge an Blut mit der ich in Berührung gekommen bin und positiv für mich ist auch noch, dass ich die Stelle sofort desinfiziert habe.

    Meine zweite Frage lautet: Wenn bei einer Blutspende ein PCR Test für HIV1 gemacht wird, ist dieser Test, laut verschiedenen Quellen nach ca. 2 Wochen sehr sicher. Steigert sich diese Sicherheit, bzw. bleibt diese Sicherheit gleich, auch noch nach ca. 65 Tagen?

    Ich weiss, viele werden jetzt denken, der weiss doch selber das es ihm gut geht oder kennt die Fakten, aber allein das Niederschreiben, hat mir schon viel gebracht.

    mfg

    Ob der Tauber

    #7871
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo ObderTauber!

    Ein PCR-Test erreicht ab 14 Tagen (bis unendlich) nach einem Risikokontakt seine maximale Testsicherheit von weit über 99,9%. Die Testsicherheit ist nach 65 Tagen genauso hoch wie ab 14 Tagen. Bei jeder Blutspende wird eine PCR durchgeführt. Insofern können Sie nun davon ausgehen, dass Sie HIV-negativ sind.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top