Startseite Foren HIV/Aids Nachfrage zu Nadel im Schuh

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2456
    anonymini123
    Teilnehmer

    Hallo,

    danke für Ihre schnelle Antwort. Habe nur eine kurze Verständnisnachfrage. Gilt Ihre Antwort denn auch bei Injektionsnadeln oder Kanülen etc.? Die Nadel war nämlich eigentlich schon ziemlich groß (ca 10 cm lang) und schon etwas breiter. Wie groß muss denn eine Wunde sein, damit ein Risiko besteht?

    Danke schonmal im Vorauss.

     

    #7641
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo anonymini123!

    Benutzte Spritzen sind praktisch nur bei Junkies ein Übertragungsweg von HIV, weil hier größere Blutmengen vom Vorgänger direkt von der Spritze in die Vene gespritzt werden.

    An Nähnadeln, Dornen, Stecknadeln oder auch an der Nadel einer Spritze hingegen kann gar nicht die für eine HIV-Infektion nötige Menge an Blut haften bleiben (HIV ist nämlich nur wenig infektiös). Da auch die Wunden, welche durch solche Stiche verursacht werden, als Eintrittspforten zu klein sind, ist eine HIV-Infektion unmöglich.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top