Startseite Foren HIV/Aids nach tripper Ansteckung, angst vor hiv

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5972
    cornelius
    Teilnehmer

    Hallo Dr. Leo

    vor ca. 6 Wochen habe ich ungeschützt analverkehr mit einem fremden mann gehabt (ich aktiv) es ist auch zu einer ejakulation gekommen, davor habe ich ihn auch für eine kurze zeit oral befriedigt (ohne ejakulation). eine woche später hab ich erste anzeichen von gonorrhoe bemerkt, ich bin zum arzt gegangen, daraufhin habe ich antibiotika bekommen und nach einer Woche, hat es laut abstrich geheißen dass alles gut sei.

    genau nach einer weiteren woche, habe ich plötzlich grippe ähnliche symptome bekommen. Da ich kein messgerät bei mir hatte, wusste ich nicht genau ob ich fieber hatte oder nicht, ich habe mich auf jedenfall so angefühlt, außerdem nachtschweiss, husten, schnupfen, kopfschmerzen, schwindel, muskel und gelenkschmerzen etc.. (kein durchfall oder erbrechen)

    mit der zeit haben die symptome aufgehört und nach einen halb wochen ging es dann wieder.

    seit dem habe ich panische angst dass ich mich mit hiv angesteckt haben könnte.

    2-4 wochen inkubationszeit /symptome treffen auf jedenfall zu.

    aus einem seltsamen grund hat das husten noch nicht ganz aufgehört, obwohl ich mich jetzt sehr gesund fühle, es ist kein starker husten, es ist doch sehr schwach…aber immer wieder present.

    mir ist bewusst dass es die grippe-zeit war, ich AB bekommen habe und mein imunsystem dadurch geschwächt worden ist, aber es lässt mir seit wochen keine ruhe,… nun sind 6 wochen vorrüber und ich werde mich nächste woche testen lassen, und dann muss ich eine weitere woche auf das ergebnis warten.

    ich würde einfach gerne wissen wie hoch die chance ist dass ich mich mit hiv angesteckt haben könnte.

    es lässt mir absolut keine ruhe mehr.

    ich bereue das ganze zu tiefst.

     

    mit freundlichen grüßen

    cornelius

     

     

     

    #11102
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Cornelius!

    Ja, beim ungeschützten analen penetrieren besteht ein Risiko für HIV.
    Der Test ist dann die einzige Möglichkeit, eine Infektion sicher auszuschließen und nicht das Rätseln an irgendwelchen Symptomen. 
    Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einem HIV-positiven Menschen ist das Risiko nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. 
    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).
    Symptome sagen über Ihren HIV-Status rein gar nichts aus, nur ein Test tut das, siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/welche-symptome-muss-ich-haben-dass-ich-wei%C3%9F-ob-ich-hiv-infiziert-bin

    Liebe Grüße!
    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top