Startseite Foren HIV/Aids Moegliche Infektion

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5377
    kin945
    Teilnehmer

    Hallo Dr.,

    Ich muss ehrlich gestehen ich halt es nicht mehr aus, ich bin seit 10 Tagen komplett zerstoert..

     

    Also meine Story..

     

    Ich hatte geschlechtsverkehr mit Kondom, jedoch  gab es eine Kondom-Panne, ich bin mir nicht sicher aber ich wuerde sagen dass es nicht lange gedauert hat bis ich es bemerkte und ja das beendete.. koennte aber gut moeglich dass es paar min anhielt, also quasi ohne dem Kondom und die Dame war eig. „feucht“

    sie hat auch an der lippe geblutet, jedoch denke ich dass durch eine kleine wunde auch wenn das blut beim kuessen uebertragen wurde, kein Gefahr besteht(?)

    paar Stunden danach bekamm ich durchfall und kopfschmerzen, das macht natuerlich kein Sinn weil ich Viagra eigenommen habe und das war auch nicht die beste Sorte davon, das wuerde diese kurzfristlichen Symptome gut erklaeren lassen

    da ich mich nicht beruhigen koennte, ging ich zum Spital – ich habe die PEP bekommen, jedoch wurde mir gesagt dass die Kosten nicht uebernommen werden und ich es mir bis morgen ueberlegen sollte ob ich es mir selber zahlen wuerde, da es eig. als sehr geringeres Risiko-Kontakt eingeschaetzt wird, daher entschiede ich mich es auch nicht mehr zu nehmen, koennte die NWirkungen die ich spaeter hin beschreiben werde, nur durch das einmalige PEP entstehen und noch immer anhalten(?)

     

    3-4-5 Tage nach dem Geschlechtsverkehr gings los, mein Bauch hat gegurgelt Hitzegefuehl, bildete mir ein dass ich Fieber habe, hatte ich aber nicht.. ich musste sehr oft spucken – Schleimhautentzuendung wuerde ich tippen, das hielt bis Heute an.. Durchfall hatte ich seitdem keines, Fieber auch nicht.. meine Elenbogen schmerzen wie noch nie zuvor und meine Sicht hat sich sehr verschlechtert.. ich bin sehr Lichtempflindlich geworden, jedoch wenn ich mich ablenke und ueber das Thema nicht denke, fuehle ich mich besser..

     

    die Lage wurde etwas ruhiger, jedoch war es mir ab und zu schwindlich und lichtempflindlichkeit habe ich noch immer bis es mich Heute traf, 10 Tage nach GV kam der Hautauschlag, seit dem bin ich auf 150..

    Egal was ich konsumiere, gurgelt mein Bauch und ich bekomme blaehungen, ich bin sehr lichtempfindlich, ellenbogengelenkschmerzen, das fuehle ich eher wenn ich sport mache, hautauschlag kam dazu..

     

    Es war ein one-night-stand, die Dame versicherte mir dass Sie sich vor 2 Monate sich testen lies und dass das Ergebnis negativ war.. ich habe jedoch kein Vertrauen.. durch meine sehr laessige Art haben wir das Kontakt abgebrochen, da ich nur Fragen zum Thema HIV hatte.. sie meinte dass es reicht und so mit haben wir Kontakt beendet, an dem Abend wo wir sex hatten war Sie stark verkuehlt und ein Tage danach wurde sie auch krank, verkuehlung, lymphknoten usw..

    Frueher wuerde ich auf EBV positiv getestet und seitdamals nach dem GV vor ca. 2 JAhre bekam ich lymphknoten, die noch immer da sind.. jedoch reaktiv, wurde mehrmals getestet und beobachtet

     

    ich habe schon ueber 20 Threads von Ihnen durchgelesen und mittlerweile kenne ich die Antworten schon auswendig, wie wuerden sie es bei mir einschaetzen, koennte sein dass die EBV wieder aktiv wurde, wie wuerden sie diesen Hautauschlag einschaetzen.. rasiert haette ich mich 1 Tage davor, also das koennte es nicht sein, jedoch hatte ich neue Sportklamotten den ganzen Tag an, koennte auch sein dass es eine Reaktion darauf ist

     

    ich bin sehr verzweifelt, ich hoffe sie koennen mir weiterhelfen.

     

    vielen Dank im Voraus.

     

     

     

     

    #10527
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Kin!

    Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass die Frau HIV-positiv ist, dann bestand schon ein Risiko. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Frau ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen.

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Ihre Symptome und der Ausschlag sagen nichts über Ihren HIV-Status aus, nur ein Test tut das. Siehe hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/welche-symptome-muss-ich-haben-dass-ich-wei%C3%9F-ob-ich-hiv-infiziert-bin

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top