Startseite Foren HIV/Aids Mögliche Infektion

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4053
    Hypochonder1000
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Dr. Leo Lust und Team,

    ich bin neu im Forum und habe mich auch schon durch die vielen Beiträge und FAQ gearbeitet. Habe aber zur Gewissensberuhigung doch noch ein paar Fragen. Aber erst einmal möchte ich mich bei Ihnen und Ihrem Team für die tolle Unterstützung und Arbeit bedanken.

    Viele hier im Forum haben/hatten Verkehr mit einer Prostituierten (ich übrigens auch) und machen sich im Anschluss Gedanken, ob tatsächlich etwas passiert sein könnte.

    Ich bin der Meinung, dass gerade die Sexdienstleisterinnen auf ihre Gesundheit achten und den Risiken einer möglichen Infektion mit HIV aus dem Weg gehen und Safer Sex betreiben. Die Wahrscheinlichkeit, sich bei einem One-Night-Stand mit einer völlig fremden Frau zu infizieren ist bestimmt größer als bei einer Prostituierten!

    Nun aber zu meiner Problematik, zu der ich gerne Ihre fachkundliche Meinung hätte.

    Vorgestern war ich bei einer Prostituierten. Sie kam aus Brasilien und machte einen körperlich sauberen Eindruck. Hautveränderungen konnte ich nicht beobachten.

    Angeboten hat sie alles, außer Analverkehr. Natürlich nur Sex mit Kondom! Ich habe mich für Oralverkehr und Vaginalverkehr entschieden. Beides wurde mit Kondom durchgeführt. Vorab haben wir uns geküsst (ziemlich intensive Zungenküsse) und sie hat mich im Genitalbereich (außer meinen Penis) mit der Zunge stimuliert. Anschließend hat sie ihre Schamlippen an meinem Penis gerieben (mehr jedoch den Penisschaft). Dabei wurde Gleitgel benutzt. Vaginalsekret konnte ich keines bemerken. Ich denke auch, dass bei Prostituierten kaum Vaginalsekret mit im Spiel ist!

    Dann zog sie mir vorsichtig ein Kondom drüber und wir hatten Vaginalverkehr in verschiedenen Stellungen. Während der ganzen Zeit ist das Kondom weder geplatzt, gerissen noch abgerutscht. Nach dem Akt wusch ich gründlich meinen Penis und spülte meinen Mund mit Listerine.

    Ich denke mal, dass dies alles safer war und ich mir keinen Gedanken über eine mögliche HIV-Infektion machen muss, oder? Ist es notwendig, einen PCR-Test und nach 12 Wochen einen Antikörpertest zu machen?

    Mal angenommen, sie hätte Syphilis, wäre dadurch eine Ansteckung mit HIV durch die Geschwüre auf mich möglich? Das geht doch nur, wenn ich offene Syphilisgeschwüre hätte und infektiöse Sekrete ihrerseits mit diesen Geschwüren in Berührung kommen, oder?

     

    Eigentlich weiß ich Ihre Antwort schon, hätte aber gerne eine Bestätigung.

     

    Vielen Dank im Voraus an Sie und Ihr Team. Sie sind vielen hier im Forum eine sehr große Hilfe.

    #9223
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Hypochonder!

    Kondome bieten 100 prozentigen Schutz vor HIV.

    Beim Anneinanderreiben der Geschlechtsorgane und beim Küssen kann zwar Syphilis übertragen werden, nicht jedoch HIV:

    https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/besteht-risiko-beim-aneinanderreiben-geschlechtsorgane

    Dasselbe gilt für den OV:

    Kann ich mich mit HIV infizieren, wenn ich oral befriedigt werde?

    Fazit: Es bestand ein Risiko für Syphilis, aber nicht für HIV (auch dann nicht, wenn die Frau gerade Syphilis-Geschwüre hatte). Ein HIV-Test ist daher nicht notwendig.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top