Startseite Foren HIV/Aids Kondom gerissen – Angst

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4431
    royaldx
    Teilnehmer

    Guten Tag Dr. Leo Lust

    Zuerst vielen Dank für Ihr tolles Forum und die hilfreichen Antworten an die User! Das ist so einmalig im deutschsprachigen Raum.

    Gestern war ich bei einer rumänischen Prostituierten und hatte Sex mit ihr. (mit Kondom)

    Beim Doggystyle vaginal bemerkte sie und ich urplötzlich, dass etwas anders ist. Ich habe den Penis herausgezogen und wir haben gesehen, dass das Kondom komplett gerissen war, der vordere Teil ab Schaft bis Eichel war kaputt. Ich vermute, dass sie sehr trocken war, denn es war spät abends und hat kein Gleitmittel verwendet. Nur Spucke. 

    Ich vermute, dass ich max. ca. 2 – 3 Stösse mit defektem Kondom Sex hatte. Blut oder Scheidensekret war keines auf dem Penis ersichtlich.

    Sie hat mir zugesichert, gesund zu sein. (wenn man darauf gehen kann)

    Als Sofortmassnahme habe ich natürlich den weiteren Sex abgebrochen, uriniert und meinen Penis mit Seife und Wasser gründlich gereinigt.

    Jetzt habe ich ein mulmiges Gefühl. Gem. Leitlinien scheint eine PEP aber nicht angebracht zu sein.

    Wenn man bei rumänischen Sexworkerinnen von 1 % HIV Rate ausgeht (gem. WHO), das Risiko bei vaginal Verkehr 1 % beträgt, wäre das Risiko bei 0.01 % oder anders ausgedrückt 1:10’000 sich zu infizieren. Dazu kommt nur kurze Verweildauer (2 – 3 Stösse) und kein Blut oder Scheidensekret, was das Risiko nochmals etwas senken sollte.

    Ich mache mir echt sorgen, weil ich extrem auf Safer Sex achte. (Sex nur mit Kondom, Blowjob nur mit Kondom, kein Lecken, keine Zungenküsse) Und jetzt passiert sowas 🙁

    Was meinen Sie dazu? Danke für Ihre Antwort!

     

     

    #9588
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo royaldx!

    Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass die Frau positiv wäre, dann bestand in Ihrem Fall schon ein Risiko. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einer HIV-positiven Frau ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 0,1 bis 1 Prozent), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen.

    Zum kurzen ungeschützen Eindringen siehe auch hier: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-hoch-ist-risiko-wenn-ich-nur-kurz-ungesch%C3%BCtzt-eingedrungen-bin

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust
     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top