Startseite Foren HIV/Aids Können das Symptome einer akuten HIV-Infektion sein?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3872
    RRR
    Teilnehmer

    Ich hatte vor 10 Tagen ca. 5-minütigen Vaginalverkehr mit einer mir unbekannten Dame, die wahrscheinlich häufig den Sexualpartner wechselt. Das Kondom riss beim Akt. Soweit ich das beurteilen kann dürfte die Eichel meines besten Stückes zumindest nicht völlig exponiert gewesen sein – die Spitze des Kondoms war noch intakt. 4 Tage nach dem Kontakt bekam ich leichte, kaum wahrnehmbare Halsschmerzen. Wenige Tage später fing meine Zunge an zu schmerzen und meine Lippen trockneten aus. Mittlerweile sind Mundhöhle und Mandeln entzündet, Halsschmerzen sind immer noch gering. Meine Zunge ist belegt und weist vor allem an der Spitze milimeterkleine, schmerzhafte rote Pünktchen/Bläschen auf. Beschwerden dieser Art sind mir neu und ich mache mir mittlerweile Sorgen, dass dies die Symptome einer akuten HIV-Infektion sind. Orale Ulzera und Pharyngitis werden in der Literatur als mögliche Anzeichen einer Infektion angeführt. Andere Symptome konnte ich bislang noch nicht feststellen. Mir wäre weder ein Hautausschlag, Fieber noch Nachtschweiß aufgefallen. Meine Frage: Können dies die Symptome einer akuten HIV-Infektion sein? Ist ein HIV-Test in diesem Fall angebracht/notwendig?

    #9039
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo RRR!

    Bei so einem Kondomunfall hängt es immer davon an, wie lange der ungeschützte Kontakt ist. Waren es nur ein paar Sekunden, so bestand kein Risiko:

    https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/wie-hoch-ist-risiko-wenn-ich-nur-kurz-ungesch%C3%BCtzt-eingedrungen-bin

    Ihre Symptome sind jedenfalls keine typischen Symptome nach einer HIV-Infektion.

    Wenn Sie diese Situation nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top