Startseite Foren HIV/Aids Ich habe irgendwie Angst

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4711
    Jane2507
    Teilnehmer

    Ich hatte gestern mit einem Mann intimen Kontakt wo es aber nicht zum Verkehr kam.

    Wir haben uns nur gegenseitig untenrum gestreichelt. Lusttropfen hatte er nur sehr wenig (habe nur vereinzelte gemerkt, als ich sein Glied angefasst hatte). Er streichelte meine Scheide nur äußerlich. Trotzdem habe ich Angst, dass Lusttropfen an seiner Hand war mit der er mich gestreichelt hat. Innerlich weiß ich, dass Lusttropfen nicht gefährlich in Bezug auf HIV sind. Dennoch hab ich keine Ruhe. Es ist ein Teufelskreis.

    Etwas später habe ich ihn mit der Hand befriedigt bis er zum Orgasmus kam. Er ejakulierte auf seinen Bauch. Danach gingen wir ins Bad und haben uns die Hände gewaschen. Ich merkte dann, dass mir am Bein was runterlief. Habe mir erst nichts gedacht und es auf meine Feuchtigkeit geschoben, da er mich zuvor oral befriedigt hat und ich dadurch sehr feucht wurde. Aber umso mehr ich darüber nachdenke, rede ich mir ein, dass es vielleicht Sperma war. Sein Sperma kam doch gar nicht mit mir in Berührung. Ich denke jetzt, dass es vielleicht aufs Bettlaken getropft ist und ich mir über tausend Wege was in die Scheide gerieben haben könnte. Völlig irre.

    Ich krieg diesen Gedanken einfach nicht aus meinem Kopf heraus.

    Ich habe vor zwei Wochen erst einen HIV-Test gemacht der negativ ausfiel. Ich war da so erleichtert, weil ich immer Angst habe mich irgendwo angesteckt zu haben, obwohl ich auf Sicherheit achte.

    Doch seit dem Erlebnis gestern kann ich mich darüber gar nicht mehr freuen.

     

    #9867
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Jane!

    Wenn tatsächlich Lusttropfen oder Sperma in die Scheide gelangt wären, dann hätte schon ein Risiko bestanden. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einem HIV-positiven Mann ist dieses Risiko allerdings nur gering, weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen. Das statistische Risiko einer Infektion liegt dann bei etwa 1:99.

    Wenn Sie dieses geringe Risiko nun sehr beunruhigt und Sie deswegen Sorgen haben, kann ein HIV-Test durchaus Sinn machen. Dann verschafft nämlich ein Test Sicherheit und Beruhigung (und das Zittern während des Wartens auf das Ergebnis ist für die Psyche viel gesünder als Monate lange Sorgen und Ängste).

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top