Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6223
    Ozan44
    Teilnehmer

    Guten Tag, habe eine Frage bezüglich eines Vorfalls. Meine Frau ist in der 11 Schwangerschaftswoche. Wenn alles glatt läuft kriegen wir Zwillinge. Sie hat vor kurzem einen Anruf von ihrem Frauenarzt bekommen, die behauptet, das es eine zellveränderung in ihrer Gebärmutterhals entstanden ist. Mit dem Pap wert IV a-p. Sie hat ein termin vereinbart für einen dysplasiegespräch. Ich habe eine ziemlich große Angst, dass ich sie mit hpv angsteckt habe. Da ich oft im bordell war. Habe mich zwar immer geschützt, aber habe trotzdem Angst der Verursacher für die zellenveränderung zu sein. Habe gelesen dass es selbst mit kondom keinen sicheren Schutz dafür gibt. Ich muss sagen das ich aber keine warzen oder sowas dergleichen habe. Kann ich trotzdem dafür verantwortlich sein ? Kann eine HPV beim Mann auch symptomlos verlaufen. Ich habe auch gelesen dass eine Zellveränderung der Gebärmutterhals auch durch die Schwangerschaft ändern kann ? Stimmt das ? Ich tappe im Dunkeln.

    #11354
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo,

    Ja Hpv kann durchaus auch unbemerkt bleiben, wenn die Viren sich z.B. in der Harnröhre des Mannes befinden und somit unbemerkt auf die Frau übertragen werden können.

    Es stimmt auch, dass ein Kondom nicht 100 % vor Hpv schützt.

    Was die eigentliche Diagnose Ihrer Frau betrifft, warten Sie bitte die ärztlichen Befunde ab. Es gibt viele verschiedene Arten des Virus und natürlich auch unterschiedliche Stadien.

    Gut ist immer, wenn es schnell bemerkt wird und gehandelt werden kann.

    Siehe auch unsere FAQs: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/was-sind-hpv-feigwarzen

    Liebe Grüße,

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top