Startseite Foren HIV/Aids Höhe des Risikos beim Deepthroat

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3201
    Ello123
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Dr. Lust,

     

    Ich wollte mal fragen ob es sich beim aktiven Deep Throat um eine Praktik handelt, bei der das Übertragungsrisiko hoch oder eher gering ist.

    Mich würde interessieren wie sie diese Praktik im Vergleich zu ungeschützem Vaginalverkehr und Spermaaufnahme im Mund(ohne Schlucken) einschätzen würden. Bei der oralen Spermaaufnahme ist das Übertragungsrisiko ja sehr gering, verhält es sich beim Deep Throat genauso oder ist das Risiko höher oder sogar noch geringer?

    Mal angenommen der Partner hätte nicht gerade wenig Lusttropfen abgesondert

     

    Man liest ja immer wieder, dass es keine bekannten Fälle gibt, bei denen HIV nur durch aktiven Oralverkehr ohne Aufnahme von Sperma übertragen wurde. Bedeutet dies, dass es sich beim Deep Throat mehr um ein theoretisches als um ein praktisches Risiko handelt?

     

    Mein Partner hat angegeben, dass er noch nie ungeschützten Geschlechts- oder Analverkehr hatte, jedoch sei ihm vor ein paar Jahren 2 mal das Kondom gerissen, was er nach eigenen Angaben sofort bemerkt hat. Zudem war es seine erste bisexuelle Erfahrung mit mir gewesen.

     

    Vielen dank schonmal im Vorraus für die Beantwortung meine Fragen

    Liebe Grüße

    #8364
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Ello123!

    Das Risiko ist aufgrund der Verdünnung mit dem Speichel geringer als beim AV oder GV, aber schon ein praktisches Risiko.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top