Startseite Foren HIV/Aids HIV-Testung

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2840
    bradley
    Teilnehmer

    Hallo!

    Folgender Sachverhalt:
    Ich wurde vor kurzem im Zuge einer OP-Vorbereitung negativ auf HIV getestet.
    Während des Krankenhausaufenthaltes hatte ich natürlich jede Menge Zeit zum Grübeln und hab mich mit dem Thema mal wirklich außeinandergesetzt. Ich habe in den letzten Jahren nicht viele verschiedene Sexualpartnerinnen gehabt und dabei auch immer an Safer Sex gedacht, eher aus Furcht eine Schwangerschaft. Nur war ein paar mal eben auch zu viel Alkohol im Spiel und da ist man sich im Nachhinein dann ja nie sicher ob alles wirklich so "sauber" abgelaufen ist. Die letzte theoretische Möglichkeit eines Risikokontakts war genau 2 Monate vor der Blutabnahme, also nur etwas mehr als 8,5 Wochen und somit um 3,5 Wochen zu früh.
    Nun hab ich nach meiner OP eine Eigenblutzuführung bekommen, also quasi eine Bluttransfusion, aber eben mit meinem gereinigtem eigenen Blut. Ich hab bei meinen Recherchen im Internet irgendwo herausgelesen, dass eine Bluttransfusion die Bildung von Antikörpfer hemmen kann (ebenso wie Rauchen, Alkohol, Drogen, Immunkrankheiten, etc. …)
    Ich muß dazu sagen dass ich nie geraucht habe und schon seit einigen Wochen keinen Alkohol mehr zu mir genommen habe. Drogen hab ich noch nie genommen und eine Immunkrankheit ist bei mir auch nicht bekannt.

    Meine zwei Fragen:
    1. Kann ich nun nach den vollen 12 Wochen nach dem möglichen letzten RK den Test nochmal machen, oder könnte diese Bluttransfusion den Test beeinflussen und die Wartezeit weiter verzögern?

    2. Würden sie sagen, dass ich gar keinen Test mehr machen brauche, da dieser nach 8,5 Wochen schon an mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein richtiges Ergebnis gebracht hat?

    Mit bestem Dank!

    Bradley

    #7999
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Bradley!

    Die Antikörperbildung kann sich zwar verzögern, allerdings nicht länger als 12 Wochen. Insofern gilt auch für Sie, dass Ihr Testergebnis über acht Wochen nach dem letzten Risikokontakt zu über 90% sicher ist. Allerdings würde ich immer einen HIV-Test 12 Wochen nach dem lezten Risiko empfehlen, da man es sonst nie völlig sicher weiß und womöglich ins Grübeln kommt. Wenn Ihnen also diese 10% Restunsicherheit Ihres Testergebnisses Sorgen macht, dann wäre ein abschließender Test 12 Wochen nach dem letzten Risiko auf alle Fälle sinnvoll. Der Test ist dann trotz Eigenblutzuführung absolut sicher.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top