Startseite Foren HIV/Aids HIV Schnelltest Gesundheitsamt

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4685
    Manuel77
    Teilnehmer

    Vielleicht hat jemand eine Antwort auf meine Frage : Und zwar habe ich mit einer Lanzette einen pieks in den Finger bekommen , es war keine Lanzette mit Plastik drum , sondern eine Lanzette ähnlich einer Nadel/Nähnadel! ( die bereit auf dem Tisch lag!)
    Mir kam nach dem Test der absurde Gedanke , was wäre wenn diese verwendete Nadel bei mir nicht steril gewesen wäre und der Probant vor mir wurde mit der gleichen Nadel in den Finger gepiekst?
    Besteht überhaupt bei einer kapillaren Blutabnahme ein infektions Risiko? Oder reicht ein kleiner fremder Bluttropfen für eine Infektion nicht aus?
    Wäre super wenn mir ein Insider mir diese absurden Gedanken hier wiedersprechen könnte , da ich wieder total durch den Wind bin……Ich weiß … mache mich mal wieder selber verrückt……..

    #9839
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Manuel!

    Wer sich an einer gebrauchten Nadel sticht oder damit gestochen wird, hat ein Risiko. Zum Nadelstich gilt: Wenn man sich an einer Nadel sticht, auf der frisches, also infektiöses Blut klebt, dann ist das Risiko einer Infektion in etwa 3:1000 (d.h. von 1000 Nadelstichverletzten, die sich mit nachweislich infizierten Nadeln gestochen haben, infizieren sich drei Menschen mit HIV). Das Risiko ist also nicht hoch. 

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top