Startseite Foren Sexuell übertragbare Krankheiten HIV-Hepatitis-Syphilis

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2735
    Gerhard
    Teilnehmer

    s.g. dr. lust, hatte oralen und analen sex mit einer transsexuellen, oral ohne, anal mit schutz (war ich mir zumindest anfangs sicher, jetzt nicht mehr). jetzt hab ich nicht nur angst vor hiv sondern auch vor syphilis (wie verbreitet ist die eigentlich) und hepatitis. noch dazu hab ich was das orale angeht sowieso einen immer leicht entzündeten hals/rachen wo die ansteckungsgefahr ja sicher höher ist. es ist in keiner situation zu einem samenerguss gekommen, trotzdem könnte es einen sogenannten lusttropfen gegeben haben, weis nicht sicher ob der auch für eine ansteckung reicht, befürchte schon. weiters frag ich mich ob eine hepatitisimpfung jetzt gefahrlos möglich ist oder ob ich die inkubationszeit abwarten soll und wenn nichts ist erst nachher die impfung gescheiter ist. noch eine frage hätt ich bezüglich des pcr-tests gegenüber dem hiv-test. pcr nach 2 wochen, hiv nach 12 wochen. welchen soll ich machen, einen oder beide um sicher zu sein mich nicht angesteckt zu haben. der kontakt war vor 13 tagen. ein bisschen viel auf einmal aber ich bedanke mich im voraus für ihre antwort und mühe.

    #7887
    Dr. Leo Lust
    Moderator

    Hallo Gerhard!

    Hepatitis B, C und Syphilis sind viel verbreiteter als HIV und auch viel ansteckender, wobei Hepatitis C nur durch Blut übertragen werden  kann. Daher bestand bezüglich Hepatitis C kein Risiko beim OV. Der Lusttropfen kann beim Oralverkehr zu einer Infektion mit Hepatitis B führen. Wenn der andere gerade ein Syphilisgeschwür auf seinem Penis hatte, dann ist auch eine orale Infektion mit Syphilis möglich. Wenn der Rachen gerade entzündet ist, dann besteht bezüglich HIV ein sehr geringes Risiko, dass sich allerdings mehr im theoretischen als im pratischen Bereich bewegt, weil HIV nur wenig infektiös ist.

    Ein Syphilis Test ist ab 5 Wochen nach einem Risiko möglich.

    Bezüglich Hepatitis B sollte man im Idealfall 16 Wochen warten. Eine Hepatitisimpfung macht nur dann Sinn, wenn man sicher weiß, dass man Hepatitis-B-negativ ist.

    Ein PCR-Test ist um ein paar Promille unsicherer als ein HIV-Antikörpertest, das macht somit in der Testpraxis gar nichts aus. Insofern können Sie durchaus eine PCR ab zwei Wochen nach dem Sexualkontakt machen lassen, wenn es ihnen dann besser geht.

    Liebe Grüße!

    Dr. Leo Lust

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Scroll to Top